LKR Coburg
Fussball-Bezirksliga West

Bastian Renk fordert spielerische Steigerung

Sonnefelds Trainer ist mit der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden, erhofft sich aber am Sonntag in Kleintettau wieder etwas fußballerischen Glanz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sahin Yesilyurt ist beim TSV Sonnefeld der Mann für die wichtigen Tore. Auch beim ASV Kleintettau will der ehemalige Landesligaspieler wieder treffen. In dieser Szene setzt er sich gegen den Marktzeulner Thomas Riedel (früher beim TSV Mönchröden) durch. Foto: Gunther Czepera
Sahin Yesilyurt ist beim TSV Sonnefeld der Mann für die wichtigen Tore. Auch beim ASV Kleintettau will der ehemalige Landesligaspieler wieder treffen. In dieser Szene setzt er sich gegen den Marktzeulner Thomas Riedel (früher beim TSV Mönchröden) durch. Foto: Gunther Czepera
Auf dem Weg in die Landesliga will sich der TSV Sonnefeld auch in Kleintettau keine Blöße geben. Mönchröden könnte mit einem Punktgewinn beim Tabellenzweiten Ebing für noch deutlichere Verhältnisse an der Tabellenspitze sorgen.


TSV Sonnefeld aktuell

Das erwartet schwere Derby gegen Marktzeuln haben die Sonnefelder mit einem 1:0-Sieg über die Runden gebracht. "Nach einigen unglücklichen Entscheidungen vom Schiedsrichtergespann war es zum Schluss eine reine Abwehrschlacht von uns, die wir mit Glück und Können zu unseren Gunsten entschieden haben", analysiert Sonnefelds Trainer Bastian Renk. Die rote Karte von Ata Simitci in der ersten Halbzeit war für Sonnefelds Trainer eine Fehlentscheidung. Ohne den gesperrten Abwehrchef geht es am Sonntag zum Tabellenzwölften nach Kleintettau. "Dass sie zu Hause ein äußerst unangenehmer Gegner sind, haben sie gegen Ebing, Oberhaid, oder Bosporus schon bewiesen. Wir werden den Gegner mit Sicherheit nicht nach dem Tabellenplatz, oder am deutlichen Hinspielergebnis messen", zeigt Renk durchaus Respekt und fordert zugleich von seiner eigenen Truppe eine Leistungssteigerung: "Aktuell sind wir kämpferisch sehr stark und haben das Glück auf unserer Seite. Allerdings müssen wir spielerisch wieder einen Schritt nach vorne machen. Hier konnten wir in den letzten drei Spielen nicht überzeugen." ct


TSV Mönchröden aktuell

Die "Mönche" stehen am Sonntag bei der SpVgg Ebing vor einer hohen Auswärtshürde. Die Gastgeber belegen Rang 2 und gewannen auch das Hinspiel im Wildpark. Der TSV kann nach dem klaren 4:0-Sieg gegen den ASV Kleintettau hinsichtlich des Abstandes zu Abstiegsrelegationsplatz 12 erst mal durchatmen. TSV-Coach Thomas Hüttl möchte wie in der Vorsaison mindestens einen Punkt aus Ebing mitnehmen. Er ist überzeugt, dass dies gelingt, wenn sein Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftritt und das spielerische Potenzial abruft. mc


SV Bosporus Coburg aktuell

Nach der klaren 0:3-Heimniederlage gegen den FC Oberhaid hat Bosporus Coburg den Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga West etwas verloren. Da der Aufstiegskampf aber ohnehin nicht der erklärte Anspruch von Bosporus ist, dürfte die Schlappe gegen die starken Oberhaider für die Mannschaft von Trainer Mehmet Ciray verschmerzbar gewesen sein.

Beim abstiegsbedrohten FSV Unterleiterbach ist ein anderes Gesicht - insbesondere in der Defensive - zu erwarten. Unterleiterbach musste am letzten Spieltag eine empfindliche 0:1-Niederlage beim Tabellenvorletzten Stegaurach einstecken. ct


Bezirksliga-Aufgebote:


TSV Sonnefeld: Jauch, Rödel, Renk, Schneider, Daumann, Jakob, Zapf, Graf, Kunick, Thyroff, Yesilyurt, Kappenberger, Peker, Reinsch, Pawellek, Demel - Es fehlen: L. Scheler, Simitci

SV Bosporus Coburg: Berisha - Tokgöz, Rahmani, Celik, G. Sener, Dür, Vogelmann, Özdemir, S. Sener, Güngör, Özer, Bozkaya

TSV Mönchröden: Schulz, Wegener - Wicht, Walter, Späth, Wittmann, Carl, Treubel, K.Greiner, Kirtay, Cannone, R.Greiner, Hübner, Bornitzky, Schmidt, Hüttner, K.Müller - Es fehlt: Wanka (verletzt).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren