Coburg
Laufsport

144 Gipfelstürmer erreichen das Ziel am Staffelberg

Alexander Finsel vom TV 48 Coburg wurde Vierter beim 33. Staffelberglauf. Die 18-jährige Vorjahressiegerin Verena Goldfuß aus Kattenhochstatt ist bei den Frauen erneut eine Klasse für sich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Finsel vom TV 48 Coburg gewann die M40 und wurde Gesamtvierter des diesjährigen Staffelberglaufes. Fotos: Ulrich Zetzmann
Alexander Finsel vom TV 48 Coburg gewann die M40 und wurde Gesamtvierter des diesjährigen Staffelberglaufes. Fotos: Ulrich Zetzmann
+2 Bilder

Die 33. Auflage des Staffelberglaufs gestaltete sich wieder zu einer vollauf gelungenen Laufveranstaltung. Auch der Wettergott hatte mit den 146 Startern ein Einsehen, denn der vorausgesagte Regen blieb aus.

Und so schickte der Starter das Läuferfeld in der Hirtengasse auf die "Reise" zum Bad Staffelsteiner Hausberg, mit Ziel an der Adelkundiskapelle.

Die anspruchsvolle 3960 Meter lange Strecke mit drei kräftigen Steigungen verlangte von den Teilnehmern ein gutes Stehvermögen. In Abwesenheit des Siegers aus den Jahren 2015 bis 2018 Daniel Götz (SV Bergdorf-Höhn) ließ sich Kevin Karrer von der LG Bamberg den Gesamtsieg nicht nehmen. Bei seinem Start-Zielsieg in 16:34 Minuten hatte er 20 Sekunden Vorsprung auf Johannes Haueis aus Stadtsteinach. Auf Platz 3 durchlief Christian Gründel vom Gastgeber das Ziel vor dem M40-Sieger Alexander Finsel vom TV 48 Coburg. "Ich freue mich riesig über meinen Sieg, denn ich habe nicht damit gerechnet, dass ich klar gewinne", meinte Karrer.

18-Jährige wieder ganz vorn

Bei den Frauen wiederholte die erst 18-jährige Mittelfränkin Verena Goldfuß von Eintracht Kattenhochstatt ihren Vorjahressieg. Mit 18:50 Minuten ließ sie Jessica Ittner vom TSV Staffelstein, Siegerin der W20, und Kathrin Byczok vom Coburger Run and Bike-Team, Siegerin der W30, keine Chance. Die zierliche Verena Goldfuß ist eine vielseitige Sportlerin. "Ich spiele Tennis, fahre viel Rad, klettere und laufe."

Wie gewohnt setzten sich wieder einige Seniorensportler gut in Szene, allen voran Stephan Bayer vom Rennsteiglaufverein. Der ehemalige Athlet der SG Rödental und M55-Sieger wurde im Gesamteinlauf Achter in 18:36 Minuten. Er ließ Peter Boysen vom TSV Staffelstein, Sieger der M50, klar hinter sich. Der ehemalige Spitzenläufer Josef Reiher (TSV Tettau) zeigte, dass er noch immer gut zu Fuß ist, indem er die M60 klar für sich entschied.

In der M65 hieß der Sieger Alfons Meixner vom Gastgeber. Auch die heimischen Seniorenläuferinnen durften sich über Siege freuen. Dies waren: W35 Sabrina Wiercinski (TSV Sonnefeld), W40 Petra Kurpanek (TSV Staffelstein), W45 Helge Will (TV Redwitz), eine Ex-Spitzengeherin, W55 Ulrike Hümmer (TSV Staffelstein).

Hervorragende Organisation

Gastgeber TSV Staffelstein, an der Spitze Karl-Heinz Drossel und Christian Gründel, bot wieder eine vorzügliche organisatorische Leistung.

Bei der Siegerehrung in der Peter-J.-Moll-Halle freuten sich Sieger und Platzierte über Urkunden und schöne Preise. Insgesamt erreichten 144 Läufer - 115 Männer und 29 Frauen - das Ziel auf dem Staffelberg.

Ergebnisse des 33. Staffelberglaufs

Männer: 1. Kevin Karrer (LG Bamberg) 16:34 Minuten, 2. Johannes Haueis (SGB Stadtsteinach) 16:54, 3. Christian Gründel (TSV Staffelstein) 17:17, 4. Alexander Finsel (TV 1848 Coburg) 17:33, 5. Holger Wintzer (Team Icehouse) 17:33, 6. Simon Ochmann (LG Bamberg) 18:04, 7. Andre Zapf (ASC Kronach) 18:16, 8. Stephan Bayer (Rennsteiglaufverein) 18:36.

Frauen: 1. Verena Goldfuß (Eintracht Kattenhochstadt) 18:50 Minuten, 2. Jessica Ittner (TSV Staffelstein) 20:39, 3. Kathrin Byczok (Run and Bike Team Coburg) 20:47, 4. Anke Härtl (Rennsteiglaufverein) 21:30, 5. Eva Lang (TSV Staffelstein) 21:34, 6. Sabrina Wiercinski (TSV Sonnefeld) 22:04.

Altersklassensieger, Männer: M30: Johannes Haueis (SGB Stadtsteinach) 16:54 / M35: Stefan Müller (ohne Verein) 19:49 / M40: Alexander Finsel (TV 1848 Coburg ) 17:33 / M45: Christof Schmidt (SV Bayreuth) 19:04 / M50: Peter Boysen (TSV Staffelstein) 19:29 / M55: Stephan Bayer (Rennsteiglaufverein) 18:36 / M60: Josef Reier (TSV Tettau) 19:50 / M65: Alfred Meixner (TSV Staffelstein) 23:07 / M70: Ewald Reitwiesner (TV Bad Brückenau) 24:50 / M75: Konrad Oetterer (DAV Bayreuth) 26:44 / M80: Ludwig Amarell (Rennsteiglaufverein) 33:29 / M85: Alfred Zach (TS Lichtenfels) 42:12

Altersklassensieger, Frauen: W30: Kathrin Byczok (Run and Bike-Team Coburg ) 20:47 / W35: Sabrina Wiercinski (TSV Sonnefeld) 22:04 / W40: Petra Kurpanik (TSV Staffelstein) 22:46 / W45: Birgit Wennemer-Söllner (TSV Stein) 22:23 / W50: Anke Härtl (Rennsteiglaufverein) 21:30 / W55: Ulrike Hümmer (TSV Staffelstein) 25:24 / W75: Sibylle Vogler (Kemmern) 27:51

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren