Meschenbach
Einsatzkräfte

Spektakuläre Werbeaktion der Feuerwehr in Meschenbach

Warum "Wir haben keine Zeit" in Sachen Brand- und Katastrophenschutz keine gute Ausrede ist, das demonstrierte die Feuerwehr Meschenbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer außergewöhnlichen Werbeaktion machte die Feuerwehr Meschenbach auf die enge personelle Situation vieler Feuerwehren im Landkreis aufmerksam. Deshalb rauchte es aus einem landwirtschaftlichen Gebäude in Meschenbach am Wahlsonntag. Foto: Michael Stelzner
Mit einer außergewöhnlichen Werbeaktion machte die Feuerwehr Meschenbach auf die enge personelle Situation vieler Feuerwehren im Landkreis aufmerksam. Deshalb rauchte es aus einem landwirtschaftlichen Gebäude in Meschenbach am Wahlsonntag. Foto: Michael Stelzner
+1 Bild
Aus alles Ritzen und Öffnungen eines landwirtschaftlichen Gebäudes an der Durchgangsstraße in Meschenbach, gleich neben dem Wahllokal gelegen, drang am Sonntag weißer Rauch. Davor ein Schild mit der Aufschrift "Feuerwehr ? ? ? - Keiner hat Zeit". Da wurden schon etliche Leute aufmerksam, die zur Bundestagswahl an die Wahlurnen gingen.

Und das war auch Absicht. Denn mit dieser besonderen Werbeaktion wollte die Feuerwehr Meschenbach am Wahltag auf die teils schlechte personelle Situation in den freiwilligen Feuerwehren aufmerksam machen und was passieren kann, wenn sich keine Feuerwehrleute für den aktiven Dienst finden. "Wir haben gerade den Wahltag, der passend in der Brandschutzwoche liegt, gewählt, da mit dieser spektakulären Werbeaktion vielleicht einige wachgerüttelt werden", sagte der stellvertretende Kommandant Marcell Malicke von der Feuerwehr Meschenbach, wo sich alle Aktiven sehr viele Gedanken machen, um neue Mitglieder für die aktive Wehr zu bekommen.

"Wir haben keine Zeit" ist oft die Ausrede vieler, die von uns angesprochen werden", sagt der Kommandant der Meschenbacher Wehr Stefan Malicke. Dabei sei der Zeitaufwand mit rund zwei Stunden pro Monat sehr gering, stellte Malicke fest. "Für Fußball oder andere Sportarten muss man wesentlich mehr Zeit investieren", ergänzt Marcell Malicke.


Wie weit geht die Gleichgültigkeit?

Eines ist der Wehr in Meschenbach außerdem noch aufgefallen. Als das Schild am Abend abgebaut war, aber die Nebelmaschinen im Gebäude noch liefen und es deshalb immer noch aus den Ritzen der Scheune rauchte, hat niemand den angenommenen Brand in der Integrierten Leitstelle gemeldet und das obwohl rund 20 Fahrzeuge direkt an der Brandstelle vorbeigefahren sind.

Wer sich für die Feuerwehr, wo auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kommt, und für den aktiven Feuerwehrdienst interessiert, kann sich gerne mit dem Kommandanten Stefan Malicke unter der Telefonnummer 0171/8107122 oder unter der E-Mail Adresse ffmeschenbach@web.de in Verbindung setzen. Jeder kann auch seine Feuerwehr vor Ort kontaktieren.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren