Lautertal
Spatenstich bei Schopf & Teig

Spatenstich für 33 weitere Grundstücke

Mit dem neuen Baugebiet "Blauer Hügel" in Lautertal entsteht auf 25 500 Quadratmeter ein attraktiver Standort.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim offiziellen Spatenstich: Kai Schuberth, Geschäftsführer Hildburghäuser Baugesellschaft, Peter Buga, stellvertretendes Vorstandsmitglied Unternehmensbereichsleitung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Ralf Schopf, Geschäftsführer Schopf & Teig, Ulrich Koenig vom Ingenieurbüro Koenig und Kühnel und Bürgermeister Sebastian Straubel (von links). Foto: Pia Nowak
Beim offiziellen Spatenstich: Kai Schuberth, Geschäftsführer Hildburghäuser Baugesellschaft, Peter Buga, stellvertretendes Vorstandsmitglied Unternehmensbereichsleitung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Ralf Schopf, Geschäftsführer Schopf & Teig, Ulrich Koenig vom Ingenieurbüro Koenig und Kühnel und Bürgermeister Sebastian Straubel (von links). Foto: Pia Nowak
Mit dem feierlichen Spatenstich des zweiten Bauabschnitts "Blauer Hügel" sind die Bauarbeiten nun eröffnet. Mit dem neuen Baugebiet in Lautertal findet ein Projekt mit einer unvorhersehbaren Entwicklung nun ein Ende, das vor 23 Jahren mit dem Baugebiet "Flöhbachgraben" seinen Anfang nahm. Mit dem insgesamt fünften Baugebiet "Blauer Hügel" werden nun insgesamt 33 Grundstücke geschaffen, die sich durch die Nähe zur Natur sowie das nicht weit entfernte Coburger Stadtzentrum auszeichnen.


Die drei L's

"Die Entscheidung für eine solche Investition entsteht in erster Linie immer wieder mit den drei L's: Lage, Lage, Lage", sagte Ralf Schopf, Geschäftsführer von Schopf & Teig. "Die Gemeinde Lautertal stellt sich als die Wohngemeinde Nummer 1 im Landkreis Coburg dar."
Die oberfränkische Gemeinde im Landkreis Coburg bietet zahlreiche Vorteile und punktet mit einer zukunftsorientierten Infrastruktur. Auch Lautertals Bürgermeister Sebastian Stra ubel betonte beim Spatenstich, dass alles vorhanden sei, was man zum Leben brauche: drei Allgemeinärzte, Apotheke, Zahnarzt, Stadtbus- und Bahnbusanbindung, Gaststätten, Bäcker, Metzger, Geschäfte, Kindergärten, Kinderkrippen, Schule und zahlreiche Freizeitangebote. Zudem punktet auch die nicht weit entfernte "Lauterer Höhe". Diese bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten, die auch bequem mit dem Stadtbus zu erreichen sind.
Die Nachfrage nach Grundstücken und Wohnräumen ist nach wie vor groß. "Mehrmals die Woche erreichen uns Anfragen", sagte Straubel.


Liebens- und lebenswerter Standort

Im Baugebiet "Blauer Hügel" entstehen auf circa 25 500 Quadratmetern 33 Grundstücke für 23 Einfamilienhäuser und fünf Doppelhäuser. Für Lautertal bedeutet das einen Bevölkerungszuwachs von circa 100 Einwohnern, davon circa 40 Kinder.
"Die Gemeinde kann mit Stolz behaupten, dass sie mit Weitblick und viel Einfühlungsvermögen an die Aufgabe herangegangen ist und dabei viel bewegt hat", betont Schopf.
Da ist es umso wichtiger, dass alle an einen Strang ziehen. "Wir haben die Voraussetzungen geschaffen, Erschließungsträger und Planer haben die weitere Arbeit übernommen. Jetzt kommen die Baufirmen", sagte Straubel und bedankte sich bei der Firma Schopf & Teig für ihr Engagement und den Einsatz aller Beteiligten. Lautertal ist und bleibt ein attraktiver Standort für Familien. "Die Gemeinde und der Gemeinderat tut hier auch alles, um diese Situation zu erhalten", sagte Straubel.
"Ich hoffe, dass es in Lautertal mit der Entwicklung, die man vor über 20 Jahren eingeschlagen hat, weitergeht", ergänzte Schopf. psn
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.