Laden...
Coburg
Auftritt

Spannender Liederabend in Coburger Reithalle: "Heilige, Heuchler und Huren"

Eine Uraufführung erlebten die Besucher eines ungewöhnlichen Liederabends im Coburger Theater in der Reithalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Reichlich Beifall gab es für einen ungewöhnlichen Liederabend im Coburger Theater in der Reithalle. Das Programm stand unter dem Motto "Heilige, Heuchler und Huren".Foto: Jochen Berger
Reichlich Beifall gab es für einen ungewöhnlichen Liederabend im Coburger Theater in der Reithalle. Das Programm stand unter dem Motto "Heilige, Heuchler und Huren".Foto: Jochen Berger
+1 Bild

Unter dem Motto "Heilige, Heuchler und Huren" präsentierte Paul Willot-Förster eigene Vertonungen von Gedichten aus der Feder von Joachim Ringelnatz sowie Chansons nach Texten von Francois Villon. Kombiniert waren diese Lieder mit Songs von Kurt Weill.

Konzerte des Landestheaters Coburg

Paul Willot-Förster ist zweifacher Preisträger des Bundeswettbewerbes Komposition und Kapellmeister und Solorepetitor am Landestheater Coburg. Die Mitwirkenden des Liederabends "Heilige, Heuchler und Huren": Rannveig Káradóttir (Sopran), Francesca Paratore (Sopran), Kora Pavelic (Mezzosopran), Martin Trepl (Bariton);

Christian Ernst (Kontrabass), Timothy Francis (Trompete), Carsten Fuß (Posaune), Philipp Grzondziel (Klarinette), Woongwhee Moon (Violoncello), Norbert Röder (Schlagzeug), Diana Zohrabyan (Violine)

Sonntag, 17. Februar 3. Kammerkonzert im Rathaussaal - Werke von Frank Bridge und Edward Elgar, 11 Uhr. - Tickets im Vorverkauf gibt es in der Tageblatt-Geschäftsstelle und an der Theaterkasse.red Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos vom Liederabend "Heilige, Heuchler und Huren" in der Coburger Reithalle finden Sie hier. Einen Bericht mit vielen Fotos vom Liederabend mit Chorsolisten des Landestheaters Coburg finden Sie hier