Laden...
Heldritt
Probenbesuch

Sommeroperette bringt Sizilien nach Franken

Was passiert eigentlich, wenn Sizilien plötzlich in Oberfranken liegt? Die "Coburger Sommeroperette präsentiert ihre ganz spezielle Antwort mit Millöckers "Gasparone".
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier geht's lang: Gastregisseur Thomas Mittmann gibt in diesem Jahr erstmals künstlerisch den Ton auf der Waldbühne vor. Fotos: Jochen Berger
Hier geht's lang: Gastregisseur Thomas Mittmann gibt in diesem Jahr erstmals künstlerisch den Ton auf der Waldbühne vor. Fotos: Jochen Berger
+13 Bilder
Manchmal wird es mitten im Sommer auch in Sizilien empfindlich kalt am Abend - vor allem dann, wenn dieses Sizilien in Wahrheit auf der Heldritter Waldbühne liegt. Denn in das Sizilien der Textdichter Friedrich Zell und Richard Genée führt in diesem Jahr die Premiere der Coburger Sommeroperette: Millöckers "Gasparone". Um Liebe und Schmuggler, um einen Räuber, eine geraubte Million und ein unvermeidliches Happy End geht es in dieser Operette.

Entführungen und Lösegeldforderungen


Abendliche Durchlaufprobe auf der Waldbühne, gut eine Woche vor der Premiere. Wenn die Sonnenstrahlen an den hohen Baumwipfeln hängen bleiben, wird es rasch richtig frisch auf der Bühne. Bevor das Verwirrspiel mit allerlei vorgetäuschten Entführungen und Lösegeldforderungen so recht in Gang kommt, greifen die Darsteller zu Schals und wärmenden Pullovern. Und erfahrene Waldbühnen-Akteure wissen auch ein wirksames Insektenschutzmittel sehr zu schätzen.

Gastregisseur aus Detmold


Noch besteht das Orchester hoch droben in seinem Pavillon nur aus einem elektrischen Piano, aber die Geschichte um Graf Erminio von Saluzzo und die schöne Gräfin Carlotta, um den allzu ängstlichen Bürgermeister Nasoni und seinen leichtlebigen Sohn Sindulfo nimmt schon deutlich Konturen an. Thomas Mittmann heißt der neue Regisseur auf der Waldbühne. Mittmann, Professor an der Detmolder Musikhochschule, bringt Open-Air-Erfahrung von der Freilichtbühne Augsburg und aus dem Burgenland mit.

Lesen Sie den vollständigen Text im Coburger Tageblatt


Termine


Premieren-Tipp: Karl Millöcker "Gasparone" - Donnerstag, 16. August, 19.30 Uhr, Waldbühne Heldritt

Aufführungen: 17. August, 19.30 Uhr, 18. August, 14 und 19.30 Uhr, 19. August, 18 Uhr, 22., 23., 24. August, 19.30 Uhr, 25. August, 14 und 19.30 Uhr, 26. August, 18 Uhr (www.coburger-sommeroperette.de)

Matinee: "Blue Bossa" - Nice Ferraira und Band, 26. August, 11 Uhr

Orchesterserenade: Altstadtpromenade Bad Rodach, Dienstag, 21. August, 20.30 Uhr - Orchester der Coburger Sommeroperette, Leitung: Ivan Boldog.

Karten-Vorverkauf: Montag, Dienstag, Freitag 10 bis 12 Uhr, Donnerstag 10 bis 12 und 16 bis 19 Uhr; Tourismus Coburg (Telefon 0   95   61/89-80  43 ).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren