Coburg
Serie

So kam ein 150-Tonnen-Monstrum 1958 nach Coburg

Ein riesiger Wärmetauscher wird Anfang September 1958 per Tiefladewaggon von Oberhausen nach Coburg geschafft.
Artikel drucken Artikel einbetten
150-Tonnen-Monstrum kommt 1958 per Tieflader nach Coburg Foto: CT-Archiv / Frick
150-Tonnen-Monstrum kommt 1958 per Tieflader nach Coburg Foto: CT-Archiv / Frick

Als erstes Heizkraftwerk Deutschlands speist Coburg elektrischen Strom in ein öffentliches Versorgungsnetz ein, der nicht mithilfe von Dampf, sondern Heißluft erzeugt wird.

Knifflig wird die Anlieferung, weil das Monstrum - zusammen mit dem Waggon 150 Tonnen schwer - vom Güterbahnhof zu den Städtischen Werken über eine kleine Brücke transportiert werden muss. Doch wider Erwarten hält die erst zehn Jahre zuvor gebaute Brücke, und der Wärmetauscher kann eingebaut werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren