Coburg
Wetter

Schlamm schwemmte Coburger Kneippbecken zu

In den vergangenen Tagen hat es reichlich geregnet, mancherorts zu viel, zum Beispiel in der Nähe des Coburger Kneippbeckens.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Schlammlawine überflutete das Kneippbecken in Coburg-Ketschendorf. Jetzt ist dort erst mal eine Zwangspause. Dabei hat die Saison erst vor Kurzem begonnen.  Foto: Friedhold Göhring
Eine Schlammlawine überflutete das Kneippbecken in Coburg-Ketschendorf. Jetzt ist dort erst mal eine Zwangspause. Dabei hat die Saison erst vor Kurzem begonnen. Foto: Friedhold Göhring

Durch den örtlichen Starkregen der letzten Tage wurde auch das Kneippbecken in Ketschendorf in Mitleidenschaft gezogen, so das es zurzeit nicht benutzt werden kann.

Die sintflutartigen Regenfälle schwemmten vom gegenüberliegenden Acker die Erde zunächst in den Graben, bis dieser gefüllt war. Danach schob sich eine Schlammlawine über den asphaltierten Rad- und Fußweg und weiter ins Kneippbecken. Dieses wurde zum größten Teil damit gefüllt. Weil zur Beseitigung des Schlammes "größeres Gerät" erforderlich ist, hat der Kneippverein Hilfe bei der Stadt Coburg, dem Grünflächenamt, angefordert.

Friedhold Göhring vom Kneippverein Coburg ist bemüht, die Kneippanlage bald wieder einsatzbereit zu bekommen, damit ein ungetrübtes Kneippen möglich ist.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren