Rödental
Stabilisierungshilfe

Rödental erhält 500 000 Euro vom Freistaat Bayern

Die Verteilerausschusssitzung zu Bedarfszuweisungen/Stabilisierungshilfen 2018 ist gut verlaufen für Rödental, die Stadt bekommt eine halbe Million Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Pixabay/schuldnerhilfe
Symbolfoto: Pixabay/schuldnerhilfe

Der Bürgermeister der Stadt Rödental, Marco Steiner (FW), ist sehr erfreut. Einer Pressemitteilung zufolge hat ihm der FW-Landtagsabgeordnete Thorsten Glauber eine Zusage zur Gewährung von Stabilisierungshilfen mitgeteilt. Glauber informierte Steiner darüber, dass die Stadt Rödental für das Jahr 2018 einen Betrag in Höhe von 500 000 Euro erhält. Bereits in den vergangenen drei Jahren hat der Freistaat Bayern die Stadt Rödental wegen der unterdurchschnittlichen Steuerkraft und dem überdurchschnittlichen Schuldenstand mit insgesamt 2,35 Millionen Euro unterstützt. Voraussetzung war und ist aber, dass die Stadt Rödental sparsam mit den vorhandenen Finanzmitteln umgeht und ein Konzept zur Haushaltskonsolidierung verabschiedet.

Wie aus dem Rödentaler Rathaus mitgeteilt wird, seien viele Ideen zum Konsolidieren erarbeitet, vom Stadtrat getragen und umgesetzt worden. Durch eine stetige Suche nach maximalen Zuschussmöglichkeiten für die anstehenden Sanierungsprojekte sei es dennoch möglich, viele wichtige Maßnahmen umzusetzen und gleichzeitig den Schuldenstand um vier Millionen Euro zu reduzieren. Die 500 000 Euro leisteten nochmals einen wichtigen Beitrag zur Konsolidierung des Haushaltes. Damit habe das Förderinstrument in Rödental sein Ziel erreicht.

"Es macht mich stolz, dass Stadtrat und Stadtverwaltung gemeinsam in so kurzer Zeit den Rödentaler Haushalt zukunftsfähig weiterentwickeln konnten", so Bürgermeister Steiner.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren