Laden...
Mönchröden
Harmonie

Renate Hirsch ist seit 50 Jahren Schriftführerin in Mönchröden

Allen Grund, zufrieden zu sein, haben Vorstand und Mitglieder des Gesangsvereins Mönchröden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Gernot Hirsch (rechts) und Bürgermeister Marco Steiner danken Renate Hirsch, die schon seit 50 Jahren Schriftführerin ist. Foto: Martin Rebhan
Vorsitzender Gernot Hirsch (rechts) und Bürgermeister Marco Steiner danken Renate Hirsch, die schon seit 50 Jahren Schriftführerin ist. Foto: Martin Rebhan
Nicht nur die musikalische Leistung, sondern insbesondere auch das harmonische und einträchtige Vereinsleben boten die Grundlage bei der Hauptversammlung für einen durchweg positiven Rückblick auf das vergangene Jahr.

Einen Meilenstein in der über 150-jährigen Vereinsgeschichte setzte der gemischte Chor bei der Mitwirkung am Weihnachtsoratoriums von Helmut Mitzenheim. Der Komponist, der als Chorleiter in Mönchröden wirkt, konnte den Sängerinnen und Sängern attestieren, Großes geleistet zu haben. Mitzenheim lobte nicht nur das Engagement rund um das Oratorium, sondern rückte auch die Mitarbeit über das ganze Jahr ins rechte Licht. "Die Probenarbeit hat richtig Spaß gemacht", betonte der Chorleiter. Er hob dabei besonders heraus, dass die Sängerinnen und Sänger schnell seine Vorstellungen umgesetzt hätten. "Die Zuverlässigkeit der Aktiven ist grandios, die Qualität des Chores wächst von Jahr zu Jahr", lobte Mitzenheim.


Alle loben das Weihnachtsoratorium

Vorsitzender Gernot Hirsch sagte, der Gesangsverein Mönchröden habe mit dem Weihnachtsoratorium nicht nur Freude verbreitet, sondern auch viel Anerkennung gewonnen. In seiner fast philosophischen Betrachtung arbeitete er die Vorteile des Chorgesangs auf das seelische und gesundheitliche Wohlbefinden heraus. Respekt zollte er dem Chorleiter Helmut Mitzenheim: "Mit großem Elan und Überzeugungskraft leitest du die Übungsstunden, mit deinem Können und deiner lockeren Art machst du jede Singstunde zum Erlebnis." Dem Bericht war weiter zu entnehmen, dass der Gesangsverein aus 42 aktiven und 27 fördernden Mitgliedern besteht. Das Weihnachtsoratorium war nach Aussage von Kassiererin Irmgard Henning nicht nur gesanglich ein voller Erfolg, auch die Vereinskasse ging nach ihren Worten gestärkt aus den Aufführungen hervor.

"Es ist nicht alltäglich, dass es in einem Verein so harmonisch zugeht wie beim Gesangsverein Mönchröden", attestierte Bürgermeister Marco Steiner (FW). Das Oratorium sei eine tolle Werbung für Rödental gewesen. Bevor Harald Tischer die turnusmäßigen Neuwahlen einläuten konnte, würdigte Vorsitzender Gernot Hirsch die Verdienste von Renate Hirsch. Im zarten Alter von 20 Jahren übernahm sie "aushilfsweise" im Januar 1966 den Posten der Schriftführerin. Heute, 50 Jahre später, zeichnet sie immer noch dafür verantwortlich, dass die Geschehnisse des Vereins schriftlich festgehalten werden. Auf ihre lange Amtszeit angesprochen meinte die Jubilarin: "Irgendwie ging es von einer Wahlperiode zur anderen. Es gab für mich auch keinen Grund, einmal nein zu sagen." Amtsmüde ist Renate Hirsch nicht. Bei den Neuwahlen stellte sie sich wieder zur Verfügung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren