Coburg
Drogenring zerschlagen

Rekordverdächtiger Crystal-Fund - Dealer-Mutter verhaftet

Die Kripo Coburg stellt knapp ein Kilogramm Crystal-Meth sicher. Das ist die größte Menge, die in Oberfranken je beschlagnahmt wurde. Bei der Festnahme kam es dann zu einer "kuriosen" Situation mit der Mutter einer der Beschuldigten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bemerkenswerter Fund der Kripo Coburg. Foto: C. Pack
Bemerkenswerter Fund der Kripo Coburg. Foto: C. Pack
+1 Bild
Für den Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Coburg steht fest: Dieser Schlag gegen vier Rauschgifthändler aus dem Landkreis Coburg ist aus Sicht der Polizei ein nicht alltägliches Ereignis. "Eine derart große Menge der Droge Crystal Speed wurde in Oberfranken bisher noch nie sichergestellt", informiert Bernd Rebhan im Rahmen einer Pressekonferenz.


Coburg: Rekordfund an Crystal-Meth in Oberfranken

Den eindrucksvollen Schlag gegen die Drogenszene verdankt die Polizei einem Hinweis: Spezialisten des Rauschgiftkommissariats hatten den Tipp bekommen, dass ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg intensiv mit der gefährlichen Droge dealt. Am 22. September folgt der Zugriff bei einem geplanten Übergabe-Geschäft in Rödental. 150 Gramm Crystal werden dabei sichergestellt. Mit zwei anderen Männern, die an dem Deal beteiligt sind, wird der 31-Jährige festgenommen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung kommt es dann zu einer, wie es Polizei-Pressesprecher Achim Dowerg bezeichnet, "kuriosen" Situation. Die Beamten ertappen die 66-jährige Mutter des Wohnungsbesitzers dabei, wie sie gerade ein Tütchen Crystal verstecken will. Im Kleiderschrank der Frau entdecken die Polizisten dann insgesamt 700 Gramm der Droge. Zudem finden sie noch mehrere Ecstasy-Tabletten und eine kleine Menge Haschisch.


Crystal-Meth-Fund: Schlag gegen die Drogenszene in Oberfanken

Die Gruppe sitzt seither in Untersuchungshaft. Zu dem aktuellen Stand der Ermittlungen, so der Leitende Coburger Oberstaatsanwalt Anton Lohneis könne man derzeit nichts sagen. "Es sind noch intensive Ermittlungen zu führen." Allerdings macht Lohneis deutlich, dass den vier Verhafteten aufgrund der Drogenmenge der bandenmäßige Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. "Hier sieht das Gesetz ein Strafmaß von mindestens fünf Jahren vor. Das zeigt auch, welche Dimension die Sache hat."

Lohneis und auch der Polizeivizepräsident der oberfränkischen Polizei, Werner Mikulasch, machten deutlich, das Crystal Speed mittlerweile eine der am häufigsten konsumierten Droge ist und in allen Teilen der Gesellschaft angekommen ist. "Es werden nur die positiven, leistungssteigernden Effekte gesehen. Die Gefahren werden ausgeblendet. Es gibt auch schon 14-Jährige, die Crystal konsumieren", betont Mikulasch. Dabei seien die Folgen "verheerend". Es würden massive körperliche und psychische Schädigungen auftreten. "Eine Teufelsdroge", so Mikulasch.


Neun Tonnen der Modedroge werden jährlich in Tschechien produziert

Etwa neun Tonnen Crystal werden jährlich im Nachbarland Tschechien von einem bestens organisierten Vietnamesen-Ring produziert, drei Tonnen davon kommen - meist über die Grenzregionen in Sachsen und Oberfranken - nach Deutschland. "Die Droge ist überall in Deutschland angekommen", unterstrich Mikulasch.

Zwar würde auch die oberfränkische Polizei von Jahr zu Jahr mehr Crystal sicherstellen (2008 waren es 37 Gramm, im ersten Halbjahr 2014 schon 3,8 Kilogramm), jedoch sei die Dunkelziffer enorm hoch. "Die Kontrollen greifen nur bei einem Bruchteil der Konsumenten und Kurierfahrer."

Dass die Problemdroge Crystal der gesamten bayerischen Polizei Bauchschmerzen bereitet, bestätigt Ludwig Waldinger vom Bayrischen Landeskriminalamt. "Es wird eine seit Jahren zunehmende Verbreitung in Bayern festgestellt. Daher ist es nicht nur ein oberfränkisches Phänomen, sondern betrifft insbesondere auch die Oberpfalz und Niederbayern und zunehmend auch die Bereiche Nürnberg und München."

Dass sich diesbezüglich in naher Zukunft etwas ändern wird, ist eher nicht zu erwarten. Zwar werde man seitens der Polizei die Bemühungen intensivieren. Aber: "Für die Vietnamesen ist das ein lukratives Geschäft. So lange sie etwas verdienen können, werden sie weitermachen", prophezeit Mikulasch.


Was ist Crystal Meth?

Crystal Meth ist die Kurzform für das englische "Crystal Methamphetamine". Dabei handelt es sich um eine weiße, kristalline Droge, die geschnieft, geraucht oder gespritzt wird.

Die Konsumenten haben zunächst ein Hochgefühl, sind hyperaktiv und voller Energie. Die Wirkung hält etwa sechs bis acht Stunden an. Doch rasch greift das Gift die Gesundheit der Abhängigen an, führt zu Gedächtnisverlust, Herz- und Hirnschäden.

In Japan wurde Methamphetamin bereits Ende des 19. Jahrhunderts synthetisiert. Massenhaft nutzten die Nazis die Wirkung dieser Substanz, gaben es als Medikament "Pervitin" während des Zweiten Weltkriegs (1939 bis 1945) an die kämpfende Truppe aus. Von April bis Juni 1940 bezog die Wehrmacht mehr als 35 Millionen Tabletten davon.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren