Coburg

Philharmonie der Nationen gastiert in Coburg

Erstmals seit 2009 gastiert die Philharmonie der Nationen wieder in Coburg. "Neujahrskonzert" steht als Motto über dem Auftritt am Dienstag (19. Januar, 20 Uhr) im Kongresshaus Rosengarten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Justus Frantz gastiert am 19. Januar mit der Philharmonie der Nationen im Coburger Kongresshaus. Foto: Archiv/Albert Höchstädter
Justus Frantz gastiert am 19. Januar mit der Philharmonie der Nationen im Coburger Kongresshaus. Foto: Archiv/Albert Höchstädter
Die traditionelle Neujahrstournee der Philharmonie unter Leitung von Justus Frantz der Nationen führt in diesem Jahr durch insgesamt 15 Städte in ganz Deutschland. Das Konzert in Coburg sowie alle weiteren Veranstaltungen der Tour sollen das Publikum nicht nur schwungvoll ins neue Jahr geleiten, sondern im Zeichen des sozialen Engagements stehen: zehn Prozent der Ticketerlöse gehen nach Aussage der Philharmonie der Nationen als Spende an die Welthungerhilfe. Zudem werden zu allen Konzerten Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer eingeladen.


"Wir können mit Musik keine Konflikte lösen, aber wir können Beispiele geben und Hoffnung spenden", erklärt Justus Frantz.


Auf der Vortragsfolge steht unter anderem das Klavierkonzert A-Dur KV 488 von Wolfgang Amadeus Mozart mit Justus Frantz als Solist sowie ein Überraschungsprogramm mit Werken von Johannes Brahms, Antonín Dvorák und Johann Strauß.
/>

Justus Frantz ist seit Jahrzehnten als international tätiger Pianist, Dirigent, Moderator und Musikvermittler eine markante Figur des Musiklebens. Er ist Gründer des Schleswig-Holstein Musik Festivals und der Philharmonie der Nationen. Seinen internationalen Durchbruch erlangte er 1970, als er von Herbert von Karajan als Pianist engagiert wurde.

Es folgten Tourneen, unter anderem mit den Wiener und den New Yorker Philharmonikern.
Die Philharmonie der Nationen setzt sich seit ihrer Gründung vor 20 Jahren für die Völkerverständigung ein, indem sie Spitzenmusiker vieler Länder zusammenführt.


Vorverkauf

Dienstag, 19. Januar, 20 Uhr Philharmonie der Nationen, Leitung und Klavier: Justus Frantz - Kartenvorverkauf: Tageblatt-Geschäftsstelle (weitere Infos zum Orchester: www.philharmonie-der-nationen.de)




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren