Niederfüllbach
Konzert

Orgelmusik in der Schlosskirche Niederfüllbach

Ausschließlich Werken von Johann Sebastian Bach und Johann Ludwig Krebs war ein Orgelkonzert gewidmet, das Annerose Röder in Niederfüllbach gestaltete.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wiegleb-Orgel in der Schlosskirche NiederfüllbachFoto: Jochen Berger
Wiegleb-Orgel in der Schlosskirche NiederfüllbachFoto: Jochen Berger
+1 Bild

Der 1713 in Buttelstedt bei Weimar geborene Johann Ludwig Krebs besuchte die Thomasschule in Leipzig in den Jahren von 1726 bis 1735. Krebs, der als Lieblingsschüler Bachs gilt, war von 1737 bis 1743 Organist in Zwickau, anschließend von 1744 bis 1756 Schlossorganist in Zeitz und ab 1756 Organist in Altenburg, wo er 1780 starb.

Ein Gotteshaus und seine Orgel

Schlosskirche Die evangelisch-lutherische Schlosskirche im oberfränkischen Niederfüllbach im Landkreis Coburg stammt in ihrer heutigen Gestalt aus dem Jahr 1695. Die Kirche ist ein Saalbau mit einem Dachreiter. Prägend für den Innenraum sind vier Epitaphe hinter dem Altar, an der Wand zur Sakristei. Mit dem Kirchenneubau wurde wohl Ende des 17. Jahrhunderts auch eine Orgel aufgestellt. 1777 errichtete der Orgelbaumeister Georg Ernst Wiegleb aus Schney ein neues Instrument. Im 19. Jahrhundert folgte vermutlich der Einbau eines zweiten Manuals. 1954/55 wurde die Orgel geringfügig umdisponiert und gründlich renoviert. Restaurierungen fanden 1988 und 2006 durch den Orgelbaumeister Jürgen Lutz statt. Sie hat dreizehn Register, zwei Manuale und Pedal. Eine Besprechung mit vielen weiteren Fotos finden Sie hier Einen Bericht über das Orgelkonzert mit Annerose Röder im vergangenen Jahr in Niederfüllbach finden Sie hier



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren