Rödental
Zertörungswut

Oberfranken: Schilder ausgerissen, "Pillentaxi" beschädigt - jugendliche Randalierer unterwegs

Sie rissen Schilder aus, beschädigten Begrenzungspfosten und das "Pillentaxi" einer Apotheke: Am frühen Samstagmorgen war in Rödental (Kreis Coburg) zwei Randalierer unterwegs. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch an einem solchen Schild ließen die Täter ihre Zerstörungswut aus:Schaden in Höhe von 3000 Euro haben zwei jugendliche Randalierer am frühen Samstagmorgen in Rödental verursacht. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Uli Deck/dpa
Auch an einem solchen Schild ließen die Täter ihre Zerstörungswut aus:Schaden in Höhe von 3000 Euro haben zwei jugendliche Randalierer am frühen Samstagmorgen in Rödental verursacht. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Uli Deck/dpa

Randalierer sind am frühen Samstagmorgen durch Rödental gezogen. Laut Polizeimeldung habe um 5.45 Uhr ein Zeuge in der Brunnengasse in Rödental zwei jugendliche Täter beobachtet, die gegen einen Begrenzungspfosten eines Grundstückes traten. Der Pfosten lockerte sich dadurch. Ein daneben stehendes Verkehrszeichen (Verbot für Fahrzeuge aller Art) rissen die beiden aus dem Boden und nahmen es mit.

Auf seinem Grundstück in der Martin-Luther-Straße fand der Zeuge das Verkehrszeichen "Gehweg" sowie eine Pylone. Woher die beiden Gegenstände stammen und wo das andere Verkehrszeichen geblieben ist, ist noch nicht bekannt.

Nicht genug der Zerstörungswut, beschädigten die zwei auch noch das "Pillentaxi" einer Apotheke in der Oeslauer Straße. Sie verbogen die Antenne, rissen die überdimensionale Tablette vom Dach des Pkw und nahmen sie mit. Sie wurde später in einem anderen Grundstück aufgefunden und konnte an den Geschädigten zurück gegeben werden. Insgesamt verursachten die beiden Randalierer einen Schaden von knapp 3000 Euro.

Täterbeschreibung der Randalierer in Rödental: 16 bis 18 Jahre alt und mit Kapuzenpullis bekleidet

Bei den Tätern handelte es sich um zwei 16- bis 18-jährige Männer, einer war komplett schwarz gekleidet, er trug einen schwarzen Kapuzenpulli, der andere hatte einen weißen Kapuzenpulli mit einem neonfarbenen Muster an und trug eine Brille.

Polizei bittet um Hinweise

Etwaige Zeugen oder Geschädigte, die die beiden Personen von der Martin-Luther-Straße über die Brunnengasse durch die Oeslauer Straße in Richtung Neustadt bei Coburg beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Tel.-Nr: 09568/9431-0 in Verbindung setzen.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren