Untersiemau
Berufsfindung

Nicht nur gute Noten zählen

Die Firma Regenspurger beteiligt sich erneut an der "Zeig Dich!"-Tour. Die beiden Geschäftsführer Frank und Ingo Regenspurger verraten, welche Anforderungen sie an einen Bewerber stellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier dreht sich alles um den Computer! Die Geschäftsführer der Firma Regenspurger, Frank (rechts) und Ingo Regenspurger, planen den Ablauf der "Zeig Dich!"-Tour, bei der sie Schüler wieder über Beruf und Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen informieren werden. Foto: Katja Nauer
Hier dreht sich alles um den Computer! Die Geschäftsführer der Firma Regenspurger, Frank (rechts) und Ingo Regenspurger, planen den Ablauf der "Zeig Dich!"-Tour, bei der sie Schüler wieder über Beruf und Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen informieren werden. Foto: Katja Nauer
"Grundlegende Werte sollten auf jeden Fall vorhanden sein" - darüber sind sich die beiden Brüder Frank und Ingo Regenspurger, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma aus Untersiemau, einig. Bei der Suche nach Auszubildenden spiele eine gute Schulbildung eine große Rolle. "Ebenso wichtig ist allerdings auch ein gepflegtes und freundliches Auftreten", betonen sie. Schließlich kümmert sich ihre Firma nicht nur um Computeranlagen von Privatkunden, sondern auch um alles rund um die EDV-Technik in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Auch ein international tätiger Global-Player gehört zum Klientel. Die Firma Regenspurger ist nicht nur in der Region, sondern auch in Thüringen und Bayern tätig. "Unsere Techniker arbeiten überall, auch in Geschäftsführungsetagen.
Gute Umgangsformen und Freundlichkeit im Umgang mit unseren Kunden sind deshalb unumgänglich."

Bereits zum zweiten Mal beteiligt sich das Unternehmen an der "Zeig Dich!"-Tour, einer Art "rollende Berufsmesse", bei der sich Schüler nach den Pfingstferien praxisnah direkt vor Ort über regionale Ausbildungsbetriebe und deren Anforderungen an die Bewerber informieren können. Die Regenspurger GmbH bildet seit über 15 Jahren zum Fachinformatiker Fachrichtung Systembetreuer und Anwendungsentwickler und zum Informatikkaufmann aus. Auch Praktika bietet das Unternehmen an, allerdings nur über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen. "Die Einarbeitung nimmt viel Zeit in Anspruch", erklärt Ingo Regenspurger und betont: "Eine Ausbildung im technischen Bereich ist sehr teuer und aufwendig."

Langfristige Bindung gewünscht

Auch aus diesem Grund wählen die beiden Geschäftsführer potenzielle Bewerber sehr sorgfältig aus. "Wir wünschen uns eine langfristige Bindung an unser Unternehmen." Interessenten sollten auch mit Hektik gut umgehen können und flexibel sein. "Wir wissen nie, was kommt", sagen die beiden, "denn, wenn es beim Kunden brennt, müssen wir sofort reagieren".

Was haben sie für die "Zeig Dich!"-Tour 2013 vorbereitet? Auf die Schüler wartet eine Führung durchs Haus, zwei Mitarbeiter stellen die Ausbildung vor, zudem gibt es die Gelegenheit, einem Techniker bei der Reparatur eines PC über die Schulter zu schauen und sich die technischen Komponenten erläutern zu lassen. Die beiden sehen das Projekt als "Win-Win-Situation" für alle: "Wir stellen unser Unternehmen vor, machen auf uns aufmerksam und können eventuell eigenen Nachwuchs generieren."

Neun Mitarbeiter, davon vier Techniker, und einen Praktikanten beschäftigt das Unternehmen zurzeit. Dabei hat alles ganz klein angefangen: Vor 26 Jahren handelte Frank Regenspurger in einem Hobbyraum im Untersiemauer Elternhaus mit Verbrauchsmaterial, Disketten und Farbbändern. "Da gab es ja noch keine Tintenpatronen oder Toner", sagt er.

Es begann am Theaterplatz

An der Coburger Fachhochschule studierte er Betriebswirtschaftslehre. Ingo Regenspurger absolvierte in Dieburg ein Elektrotechnikstudium mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Nach Abschluss ihrer Studien taten sich die beiden zusammen und eröffneten ein Ladengeschäft am Theaterplatz in Coburg. Vor 15 Jahren bauten sie neu: Seitdem sind sie in eigenen Räumen in Untersiemau. Die Brüder teilen sich die Geschäftsführung. Frank Regenspurger kümmert sich um den kaufmännischen Teil, Ingo Regenspurger obliegt die technische Leitung. Das Angebot umfasst einen umfangreichen Service: Hardwarelösungen, Netzwerke, Branchensoftware mit Schwerpunkt Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung, Internet-Webhosting, individuelle Betreuung von Computer- und Telefonanlagen sowie der Verkauf von Computern und Zubehör gehört dazu. "Der Markt ist stark umkämpft", sagt Frank Regenspurger, der großen Wert auf Service legt. Viele kaufen günstig beim Discounter und im Internet, dort werde aber bei der Beratung gespart. "Wenn dann Probleme auftreten, wird das billige Produkt schnell teurer als das Produkt aus dem Fachhandel."


Ab sofort anmelden!

Tour Start der "Zeig Dich!"-Tour, einer Art "rollenden Berufsmesse", ist nach den Pfingstferien. Eine Tour umfasst zwei Nachmittage, an denen vier Betriebe besucht werden. An jeder Tour können maximal acht Schüler teilnehmen. Zielgruppe sind Jungs und Mädchen ab der 7. Schulklasse aller Schultypen.

Anmelden Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 30. April. Formulare gibt es an allen Schulen oder unter www.zeig-dich-tour.de. Infos auch unter www.facebook.com/zeigdichtour oder bei Projektleiterin Corinna Benzel, 09561/514724, Mail: corinna.benzel@landkreis-coburg.de.

Partner Die Federführung der Tour liegt beim Landratsamt (Projekte "Zukunftscoach"/ "Mehr Aus-Bildung"); Partner sind die Wirtschaftsjunioren Coburg sowie die Junioren des Handwerks. Das Tageblatt unterstützt und begleitet die Aktion mit mehreren Berichten. os

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren