Neustadt bei Coburg
Ferienbetreuung

Neustadter Kinder bringen Hobbys auf die Bühne

In den Ferien treten die Neustadter Kinder auf die Bretter, die die Welt bedeuten: Bei einer Talentshow darf jeder zeigen, was ihm Spaß macht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vorbereitungen für die Talentshow sind in vollem Gange: Kulissen und Masken werden gemeinsam gebastelt.Marieke Fiala
Die Vorbereitungen für die Talentshow sind in vollem Gange: Kulissen und Masken werden gemeinsam gebastelt.Marieke Fiala
+2 Bilder

Lenya hüpft über die himmelblaue Pappe. "Das hier muss alles grün werden", erklärt sie der kleinen Marie. Das lässt sich das Mädchen nicht zweimal sagen, schnappt sich einen Pinsel und legt los. Hier werden Kulissen für das Theaterstück bemalt, denn die Zeit drängt: Am Donnerstag, 29. August, findet die Talentshow des Sommerferienprogramms statt, bei der auch das Theaterstück aufgeführt wird. Gemeinsam haben die Kinder viel dafür vorbereitet.

"Das hier wird keine Talentshow wie ,Das Supertalent' oder ,Deutschland sucht den Superstar'", erklärt Alexander Herr von der Jugendpflege Neustadt. "Die Kinder bauen nämlich ihre Hobbys als Talent ein", sagt er. Am Anfang der Woche setzten sich alle zusammen und sammelten Ideen und Wünsche.

Singen, tanzen, kreiseln

Natürlich gibt es am Donnerstag kleine Sänger und Tänzer, aber auch andere Programmpunkte: "Ein paar Jungs spielen unheimlich gern Beyblade", sagt Herr. "Beyblade" ist eigentlich eine Manga-Serie. Sie handelt von Jugendlichen, die Kämpfe mit Kreiseln austragen. Gemeinsam überlegten sie, wie sie ihr Hobby auf die Bühne bringen könnten. "Die Jungs treten jetzt selbst als Beyblades - also Kreisel - auf. Sie tanzen und drehen sich zur Titelmelodie", erzählt der Erzieher begeistert.

Zu so einer Talentshow gehört aber natürlich mehr als der Auftritt auf der Bühne. "Wir bauen zusammen Kulissen, bemalen sie und basteln Masken", erzählt der Jugendpfleger. Zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen des Spielzeugmuseums in Neustadt, einem Berufspraktikanten und einer Gruppe engagierter Jugendlicher, die früher selbst Ferienprogramm-Kinder waren, betreut Herr die sieben bis 13-Jährigen. "Jeder darf seine eigene Idee einbringen", erzählt Herr, "dadurch sind die Kinder auch viel motivierter!"

Pokémons und wilde Tiere

So entsteht ein buntes Programm: Ein Pokémon-Duell, Gesangsnummern, Turnen und natürlich das große Finale, das Theaterstück. "Wir haben eine begeisterte Leserin in der Gruppe, die unbedingt etwas vortragen wollte", berichtet Herr.

Die Kinder haben sich für das Buch "Wanja und die wilden Tiere" entschieden. Das Mädchen liest vor und führt das Publikum durch die Geschichte. Aber natürlich wird sie nicht allein auf der Bühne stehen. "Alle sind eingebunden. Sie bereiten zusammen das Bühnenbild vor, verkörpern die Figuren oder helfen hinter den Kulissen mit", sagt er. Denn wer nicht auf die Bühne will, muss auch nicht.

Jeden Tag sind die Kinder von 7.30 bis 15 Uhr in der Ferienbetreuung. "Das ist besonders gut für arbeitende Eltern. Das Angebot wird stark genutzt", berichtet Herr. Der Tag beginnt und endet immer mit Freispielzeit. Nach dem Frühstück wird für die Show geprobt. Auch das Mittagessen wird mit den Praktikanten vorbereitet.

Für jeden etwas Passendes

"Außer an Weihnachten bieten wir immer Ferienbetreuung an", sagt Herr. Die Erzieher überlegen sich dafür verschiedene Schwerpunkte. So gab es diesen Sommer bereits eine Sportwoche, die Latino-Kids-Woche und die Perfekte-Minute-Woche. Nach den zwei Talentwochen endet das Ferienprogramm mit der Spiele-Woche.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren