Neustadt bei Coburg
Spielzeugmuseum

Neustadter Kinder basteln ein Labyrinth aus Legosteinen

In der "Kinder.Kreativ.Werkstatt" in Neustadt bei Coburg hatten die kleinen Baumeister mächtig viel Spaß.
Artikel drucken Artikel einbetten
Claus, Viona und Clemens basteln an ihrer Tesa-Rolle. Foto: Manja von Nida
Claus, Viona und Clemens basteln an ihrer Tesa-Rolle. Foto: Manja von Nida

Spielen und dabei lernen, das macht das kleine Geheimnis der bunten Legosteinchen aus. Im Neustadter Museum der Deutschen Spielzeugindustrie waren am Wochenende in der "Kinder.Kreativ.Werkstatt" kleine Lego-Baumeister gefragt. "Spielerisch wollen wir die Kreativität, ein bisschen die Mathe-Kenntnisse und das logische Denken fördern - und ganz viel Spaß ist immer dabei", sagte Museumspädagogin Mandy Dollas-Brandner.

In Kisten deponiert

"Ihr seid ja schon alle in der Schule und könnt rechnen und mitdenken. Wir lösen mit Bauanleitungen mathematisch-technische Aufgaben", sagte sie. Das "Baumaterial" hatte Mandy in Kisten deponiert. Dort war alles zu finden, was gebraucht wurde. Das eifrige Rascheln bei der Suche nach passenden Steinchen schuf eine unüberhörbare "Baulärm-Kulisse".

Ein Katapult, ein Tesa-Roller, ein Lego-Labyrinth und ein Auto mit Luftantrieb sollten geschaffen werden. Die Kinder hatten zwei Stunden Zeit zum Tüfteln und Basteln. Die jungen Baumeister "arbeiteten" hochkonzentriert. Viel Zeit zum Schwatzen blieb nicht.

Stolz auf ihre Kunstwerke

Paulina, Viona, Lana, Maximilian, Luca, Claus und Clemens - alle acht bis elf Jahre alt - waren super stolz auf ihre kleinen nützlichen Lego-Kunstwerke. Viona (8) hatte für ihr Lego-Labyrinth zwar nicht ihre Lieblingsfarben zusammenfinden können, dafür hatte sie richtig viel Spaß, die pinkfarbene Murmel durch die Labyrinth-Bahnen rollen zu lassen.

Paulina (10) hatte mehr Glück bei ihrer Farbensuche. "Ich spiele sehr gern mit Lego, das macht Spaß. Ich habe viel davon zu Hause", erzählte sie.

"Lego macht einfach Spaß"

Maxi (8) tüftelte an seinem Labyrinth und wollte eines auf Rädern basteln, mit einem Tunnel dazu. Clemens (10) zauberte eine Drehscheibe mit einer Brücke auf sein Brett. "Ich wünsche mir noch einen Lego-Technikkran", hoffte Clemens. Luca (11) wiederum war begeistert von seinem Auto mit Windantrieb, für den ein aufgeblasener Ballon sorgte. Das faszinierte auch seine Schwester Lana (10). Claus (10) und Maxi (8) tüftelten derweil wie Ingenieure an ihrer Lego-Karosse.

Mandy half dort weiter, wo sie gebraucht wurde. Jedoch unterstützten sich die Kinder ebenso gegenseitig. "Lego macht einfach Spaß", waren sich alle einig.

Bald ist in der "Kinder.Kreativ.Werkstatt" wieder Hochbetrieb. Am 16. Februar von 14 bis 16 Uhr ist dort die Filzwerkstatt aufgebaut. Telefonische Anmeldungen sind unter der Nummer 09568/5600 möglich.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren