Neustadt bei Coburg

Neustadt bejubelt sein ausverkauftes Neujahrskonzert

Der Musizierkreis Neustadt und drei Vokalsolisten gestalten einen melodienreichen Abend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Reichlich Applaus verdienten sich die Solisten der Musizierkreis und sein Dirigent beim Neujahrskonzert in Neustadt.Foto: Jochen Berger
Reichlich Applaus verdienten sich die Solisten der Musizierkreis und sein Dirigent beim Neujahrskonzert in Neustadt.Foto: Jochen Berger
+2 Bilder

Bravo-Ruf in der ausverkauften Mehrzweckhalle Heubischer Straße krönten das traditionelle Neujahrskonzert des Musizierkreises Neustadt. Unter der Leitung von Norbert Luche waren Andrea Chudak, Selina Schreiner und Sascha Mai als Vokalsolisten zu hören.

Das Programm war ausschließlich Werken von Carl Zeller und Johann Strauß gewidmet. Im Zentrum standen Ausschnitte aus Zellers Operette "Der Vogelhändler" und Melodien aus der "Fledermaus" und dem "Zigeunerbaron" von Strauß.

Einen Bericht über das Neujahrskonzert mit dem Musizierkreis Neustadt sowie zahlreiche Fotos finden Sie hier

Einen Bericht über das Neujahrskonzert 2018 mit dem Musizierkreis Neustadt finden Sie hier

Einen Bericht über die Kaffeehausmusik mit dem Musizierkreis Neustadt 2018 finden Sie hier

Rund um den Musizierkreis Neustadt

Musizierkreis Hinter dem etwas sperrigen Namen "Musizierkreis gehobener Unterhaltungsmusik - Volksmusik Neustadt" (seit 2001) steht die Geschichte eines Klangkörpers, der schon viele Veränderungen erlebt hat seit der Gründung im Jahr 1882. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Verein schließlich in "Volksmusik Neustadt" umbenannt. Die musikalische Leitung des traditionsreichen Ensembles liegt seit dem Jahr 1982 in den Händen von Norbert Luche.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren