Neustadt bei Coburg

Schwerer Unfall in Oberfranken mit drei beteiligten Autos - Mann (57) verletzt, hoher Schaden

Unachtsamkeit beim Abbiegen war der Grund für einen Unfall am Mittwoch auf der Staatsstraße 2206 in Oberfranken. Die Bilanz: Ein verletzter Autofahrer und rund 65.000 Euro Sachschaden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Unfall beim Abbiegen im Landkreis Coburg hat am Mittwochnachmittag hohen Schaden verursacht. Ein Autofahrer kam mit Verletzungen ins Krankenhaus. Symbolfoto: Stefan Körber/Adobe Stock
Ein Unfall beim Abbiegen im Landkreis Coburg hat am Mittwochnachmittag hohen Schaden verursacht. Ein Autofahrer kam mit Verletzungen ins Krankenhaus. Symbolfoto: Stefan Körber/Adobe Stock

Abbiegefehler führt zu Unfall auf Staatsstraße: Wie die Polizei Neustadt bei Coburg mitteilt, verursachte am Mittwochnachmittag (11. Dezember 2019) eine 51-jährige Rödentalerin mit ihrem Audi auf der Staatsstraße 2206 einen Unfall. Am Donnerstag ereignete sich auf der B303 bei Ebersdorf ein Unfall, bei dem ein Lkw auf dem Weg nach Sonnefeld in einer Kurve umkippte.

Audi-Fahrerin übersieht Ford: 65.000 Euro Schaden

Laut Polizeibericht war die Dame von Fechheim in Richtung Blumenrod unterwegs und wollte nach links zur Kreisstraße CO 11 abbiegen. Dabei übersah sie jedoch den entgegenkommenden Ford Focus eines 57-jährigen Neustadters, der in Richtung Fechheim unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde der Ford noch gegen den wartenden Mitsubishi einer 24-jährigen Frau aus Sonneberg geschleudert.

Der Ford-Fahrer wurde verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Alle Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 65.000 Euro.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.