Neustadt bei Coburg

Neustadt bei Coburg: Neustadt bei Coburg: Lesung mit Dr. Godehart Schramm "Deutsch-deutsche Erfahrungen eines fränkischen Dichters 1963-2018"

04.06.2019 Lesung mit Dr.
Artikel drucken Artikel einbetten

04.06.2019

Lesung mit Dr. Godehart Schramm "Deutsch-deutsche Erfahrungen eines fränkischen Dichters 1963-2018"

Im Vorfeld vom Tag der Franken liest der Schriftsteller Dr. Godehard Schramm aus seinen deutsch-deutschen Texten.

1943 in Konstanz am Bodensee geboren, kam er 1948 ins südliche Mittelfranken. Sein Großvater Johann Schramm, geb. 1869 in Neuenplos, besaß einen dortigen Heimatschein ? sein Enkel hat als Heimatschein für Oberfranken den Kulturpreis der Oberfrankenstiftung 2001 in Kronach erhalten. 2017 schrieb er die Ortsporträts für BUNTLAND. Bildschön ? 20 Jahre Oberfränkische Malertage.

In seinen Büchern baut er Brücken zwischen slawischer und romanischer Welt (Cavaliere della Reubblica italiana, 2017). Er studierte auch in Moskau: So wurde er 1989 von Bundeskanzler kOhl zum Staatsbesuch in Polen eingeladen. Die deutsch-deutschen Reibungen und wechselseitigen Anregungen haben ihn oft beschäftigt. 1974 offizieller Gast in der DDR, wo 1988 eines seiner Bücher auf der Liste der verbotenen Dinge stand.

Er war mit dem Schriftsteller Hanns Cibulka (Gotha) und dem Übersetzer Fritz Mierau (Ost-Berlin) befreundet.

Gemeinsames und Gegensätzliches aus vielen Jahren kommt zur Sprache: Kuhhandel mit der Roten Armee; Wildsau bei Naumburg; Fluchthelfer im Dassoweer See: deutsche Märchen. Einreise ins Große Ostreich & Rückreise in Prostzella.

Neustadt b. Coburg gehört für ihn zu den oberfränkischen Stadtsternen. Unlängst gastierte er im nahen Sonneberg. Eigensinnig. Main Franken (2013) und

Staudamm für Weihnachten (3. Auflage 2018) gehört zu seinen jüngsten Veröffentlichungen.


Dieser Inhalt wurde erstellt von Neustadt bei Coburg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren