Neustadt bei Coburg

Oberfranken: Unbekannte schlagen Autoscheibe ein und attackieren Fahrerin - Zeugen gesucht

Nach einer Attacke auf eine Autofahrerin am Dienstagabend in Oberfranken suchen Kriminalbeamte Zeugen des Vorfalls.
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Unbekannte haben in Oberfranken das Auto einer 37-Jährigen beschädigt und die Fahrerin angegriffen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Symbolbild: Free-Photos/pixabay.com
Drei Unbekannte haben in Oberfranken das Auto einer 37-Jährigen beschädigt und die Fahrerin angegriffen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Symbolbild: Free-Photos/pixabay.com

Autofahrerin attackiert - Zeugen gesucht: Eine 37-jährige Autofahrerin meldete sich am späten Dienstagabend bei der Polizei und gab an, dass sie gegen 20 Uhr in der Heubischer Straße in Neustadt bei Coburg (Oberfranken) von drei bislang unbekannten Männern attackiert und ihr Wagen dabei beschädigt wurde. Dies berichtet die Polizei Oberfranken.

Auto beschädigt und Fahrerin angegangen

Als die Frau ihren VW Touran auf einem Flurweg von der Heubischer Straße kommend Richtung Sonneberg abgestellt hatte, beschädigten die Unbekannten zunächst ihr Auto und attackierten anschließend auch die 37-Jährige. Der Fahrerin gelang zunächst die Flucht, bevor sie unweit des Tatortes erneut von den Männern angegangen wurde. Die Unbekannten zertrümmerten dabei auch die Heckscheibe des Volkswagens und verursachten einen Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen im Gesicht.

Von den drei unbekannten Männern liegt lediglich eine vage Beschreibung vor:

 

  • Sie sollen geschätzte 18 Jahre gewesen sein.
  • Einer von ihnen war etwa 175 Zentimeter groß, kräftig und war mit einer kurzen braunen Hose mit auffallend weiten Taschen an der Seite bekleidet.
  • Ein weiterer Komplize war schlank und trug eine Jacke mit Kapuze.

 

Nach Angaben der Autofahrerin befand sich zur Tatzeit, gegen 20 Uhr, eine Person mit einem Hund in der Nähe des "Heubischer Kreisels", die den Vorfall bemerkt haben müsste und als wichtiger Zeuge in Frage kommt.

Die ermittelnden Kriminalbeamten aus Coburg bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere bitten die Ermittler, dass sich die Person mit Hund, die sich am "Heubischer Kreisel" befand, mit den Kriminalbeamten unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung setzt.

In Neustadt bei Coburg ist es vor kurzem zu einer Eskalation am Zebrastreifen gekommen: Wer ist Opfer, wer ist Täter?

 

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.