Coburg
Neustart

Neues Operettenglück auf der Waldbühne

Eine verzaubernde Operetten-Gala gab den Auftakt zu weiterer Sommeroperette in neuer Struktur auf der Waldbühne Heldritt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neue Operettenseligkeit auf der Waldbühne Heldritt? Eine Operetten-Gala gab den Auftakt. Carolin Herrmann
Neue Operettenseligkeit auf der Waldbühne Heldritt? Eine Operetten-Gala gab den Auftakt. Carolin Herrmann
+3 Bilder
Dass Euch die Ohren selig klingen... hatte man extra den Rodacher Nachtwächter wunderbar reimend und wünschend der dann folgenden, sehr gut besuchten und ebenso wunderbaren Operetten-Gala vorausgeschickt. Denn tatsächlich geht es um Einiges: 25 Jahre Operettenfreude auf der Waldbühne Heldritt - nänänäh, die kann man nicht einfach sausen lassen, nachdem Adelheid Frankenberger mit der bisherigen Coburger Sommeroperette nach für viele schmerzlichen Turbulenzen abgezogen ist nach Bad Staffelstein.
Dass Bürgermeister Ehrlicher auch im Namen des Heimatvereines und der Vorsitzende des neuen Vereins, Harald Wurmsdobler, nachdrücklich versicherten, es werde ab nächstem Jahr wieder richtig Sommer-Operette in Heldritt geben, lässt hoffen. Zur Unterstützung ist jedes neue Vereinsmitglied willkommen.
Nach so viel ideeller Befeuerung legten Reinhard Schmidt und die Sängerinnen und Sänger los. Aus zwei ungarischen Orchestern hatten sich wieder etwa 20 Musiker versammelt. Reinhard Schmidt führte sie zu klanglicher Delikatesse, davontragender Leichtigkeit, zu jeder Zeit alle Instrumentenstimmen souverän und klar ausbreitend.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren