Lautertal
Diskussion

Neuer Bürgermeister gesucht: Darf Lautertal erst am 26. Mai wählen?

Die Gemeinde könnte Geld sparen, wenn die Wahl parallel zur Europawahl stattfindet. Aber dazu bräuchte es eine Ausnahmegenehmigung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gemeinde Lautertal im Landkreis Coburg aus der VogelperspektiveFoto: Gemeinde Lautertal
Die Gemeinde Lautertal im Landkreis Coburg aus der VogelperspektiveFoto: Gemeinde Lautertal

Der Wahl-Reigen im Coburger Land geht munter weiter: Durch die Wahl von Sebastian Straubel (CSU) zum neuen Landrat muss ein neuer Bürgermeister für Lautertal gesucht werden.

Viel Geld könnte gespart werden, wenn die Wahl zeitgleich mit der Europawahl am Sonntag, 26. Mai, stattfinden würde. Aber: Das gibt die bayerische Gemeindeordnung eigentlich nicht her. Denn diese besagt, dass innerhalb von drei Monaten nach dem Ausscheiden eines Bürgermeisters die Neuwahl erfolgen. Im jetzigen Fall von Lautertal wäre der am spätesten mögliche Termin somit der Sonntag, 12. Mai - also zwei Wochen vor der Europawahl.

Geld sparen mit verlängerter Frist

Doch wie jetzt bekannt wurde, hat der Gemeinderat von Lautertal in seiner jüngsten Sitzung bereits eine Vorkehrung getroffen. Für den Fall, dass der Bürgermeister der Gemeinde ins Landratsamt wechselt, wurde beschlossen, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Diese soll es ermöglichen, die Frist knapp zu überziehen und den Bürgermeister erst am 26. Mai wählen zu dürfen. Dieser Antrag geht jetzt zunächst kurioserweise ans Landratsamt. Wenn die ab sofort Straubel unterstehende Behörde diesen Antrag gutheißt - wovon natürlich auszugehen ist - muss er ans bayerische Innenministerium weitergeleitet werden, das die endgültige Entscheidung trifft.

Und wie schaut's mit Kandidaten aus? Sowohl aus CSU- als auch aus SPD-Kreisen war am Montag zu hören, dass man sich "in den nächsten Tagen" zusammensetzen wird, um über mögliche Kandidaten zu beraten.

Ab sofort übernimmt Rebhan

Bis zur Wahl eines neuen Ersten Bürgermeisters von Lautertal führt der Zweite Bürgermeister Martin Rebhan (SPD) die Amtsgeschäfte.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren