Sonnefeld
Motorsport

Motocross auf neuer Sonnefelder Rennstrecke

ADAC gastiert zum 15. Mal mit dem MX CUP in Sonnefeld.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Sonnefeld geht es am Wochenende "hoch her". Die Motorcross-Fahrer gehen beim AMC zum 15. Mal an den Start und garantieren nicht nur hohe Sprünge. Foto: privat
In Sonnefeld geht es am Wochenende "hoch her". Die Motorcross-Fahrer gehen beim AMC zum 15. Mal an den Start und garantieren nicht nur hohe Sprünge. Foto: privat

Das Wochenende wird heiß und die vielen Motorsportfans in der Region haben es sich schon dick im Kalender markiert. Motocrossveranstaltungen im Landkreis Coburg finden nicht häufig statt, weshalb der AMC Sonnefeld besonders stolz ist, den 15. MX CUP des ADAC austragen zu dürfen.

Es sind sowohl Kinder, Damen, Pros und Hobbyfahrer zu bestaunen, die in neun Klassen jeweils zwei Wertungsläufe absolvieren müssen. Das Spektakel beginnt schon früh um 8 Uhr, wobei die Rennläufe am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 11.40 Uhr starten.

Die neue Strecke lässt Fahrerherzen höherschlagen: Erst Ende 2018 wurde das Sportgelände des Traditionsvereins komplett neugestaltet. "Wir haben Geld in die Hand genommen und die Strecke von Profis umbauen lassen", erklärt Vorstand Ralf Pratsch stolz.

Auf rund 1600 Metern sind neben schnellen Passagen auch jede Menge Sprünge untergebracht. Dieses Rennsport-Event ist die Reifeprüfung des Neubaus und das absolute Highlight im diesjährigen Vereinskalender.

"Zuschauer sind das Salz in der Suppe - der Eintritt ist frei", verspricht der Hauptorganisator.

Fans und alle, die es werden wollen, haben in Sonnefeld perfekte Bedingungen. Die gesamte Strecke ist vom Zuschauerplateau einsehbar. Direkt dort bietet das Catering-Team auch Speisen und kühle Getränke an. Mehr Motorsport kann man an einem sommerlichen Wochenende kaum erleben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren