Coburg
Würdigung

Mittelstands-Union verleiht Hans Michelbach den Ehrenvorsitz

Der Coburger/Kronacher Wahlkreisabgeordnete Hans Michelbach ist zum Ehrenvorsitzenden der CSU-Mittelstands-Union (MU) ernannt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ernennung (von links): Steinmetz- und Steinbildhauermeister Tibor Brumme, MU-Landesgeschäftsführer Alexander Gropp, MU-Ehrenvorsitzender Hans Michelbach, MU-Vorsitzender Franz Josef Pschierer, Staatsminister Joachim Herrmann Wolfgang Brandt
Die Ernennung (von links): Steinmetz- und Steinbildhauermeister Tibor Brumme, MU-Landesgeschäftsführer Alexander Gropp, MU-Ehrenvorsitzender Hans Michelbach, MU-Vorsitzender Franz Josef Pschierer, Staatsminister Joachim Herrmann Wolfgang Brandt

Michelbach, der den CSU-Wirtschaftsflügel 18 Jahre lang geführt hat, erhielt die Auszeichnung im Beisein des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann aus der Hand des neuen MU-Vorsitzenden Franz Josef Pschierer.

Pschierer würdigte Michelbach als einen engagierten Kämpfer für Wirtschafts- und Finanzpolitik. "Kein anderer ist namentlich so eng mit einem Begriff verbunden wie Hans Michelbach mit dem Mittelstand", betonte er. Zugleich hob er Michelbachs Standfestigkeit in der politischen Auseinandersetzung hervor.

Michelbach betonte, gerade jetzt sei es "wichtig, dass wir für die Soziale Marktwirtschaft kämpfen". Aktuell sähen allzu viele das Heil darin, "mit staatlicher Unterstützung nationale oder europäische Champions zu kreieren, in der falschen Annahme, Größe bedeute zwangsläufig auch Stärke und Zukunft." Das aber habe nichts mit sozialer Marktwirtschaft zu tun.

"Die Politik muss sich im internationalen Standortwettbewerb vielmehr auf die Stärken unseres Landes besinnen. Und diese Stärke ist ein leistungsbereiter, innovativer Mittelstand in einer sozialen Marktwirtschaft", unterstrich Michelbach.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren