Coburg
Landtags-Kandidaten im Interview

Mindestlohn und Energiewende

Acht Kandidaten aus der Region bewerben sich bei den Landtagswahlen am 15. September um ein Direktmandat für 17. Legislaturperiode. Was sie in München für den Raum Coburg erreichen wollen, was sie an Politik prinzipiell fasziniert und was ihnen persönlich wichtig ist, verraten sie im Interview: Klaus Klumpers (ÖDP).
Artikel drucken Artikel einbetten
Klaus Klumpers (ÖDP)
Klaus Klumpers (ÖDP)
Der Großteil des Wahlkampfs findet/fand in den Ferien statt - ist das Fluch oder Segen?
Klaus Klumpers: Segen.

Was wollen Sie in München für die Region erreichen?
Gesetzlicher Mindestlohn von elf Euro pro Stunde, Stärkung des ländlichen Raumes, Energiewende vorantreiben, wobei Energiewende nur in Bezug auf die Stromversorgung viel zu kurz gesehen wird.

Worin sehen Sie in der nächsten Legislaturperiode die größte Herausforderung?
Konsequente Konsolidierung des Staatshaushaltes und schnellerer Abbau der Verschuldung im Freistaat.

Was macht für Sie persönlich die "Faszination Politik" aus?
Die Möglichkeit und Notwendigkeit der Mitgestaltung der Gegenwarts- und Zukunftsherausforderungen.

Wie
schalten Sie nach einem langen Arbeitstag oder einer langen Arbeitswoche am besten ab?

Gartenarbeit und klassische Musik hören.

Welche drei Dinge würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen? Und: Was aus unserer Region würde Ihnen auf der einsamen Insel am meisten fehlen?
Sammlung von Beethoven-Sinfonien mit Abspielgerät, Laptop mit Internetanschluss und das Landes-Entwicklungsprogramm von Bayern. Coburger Klöße (Rutscher).

Die Fragen stellte Oliver Schmidt.



Leben und politischer Werdegang


Klaus Klumpers, 1944 in Krefeld geboren, verheiratet, zwei Kinder, lebt in Coburg; absolvierte eine Lehre als Starkstromelektriker, Ingenieursstudium in Krefeld, Hochschulstudium der Elektrotechnik und Promotion als Dr.-Ing. in Aachen. Selbstständiger Unternehmens-, Gründungs- und Energieberater, Rentner.

Politische Ämter Seit Mai 2008 ÖDP-Stadtrat in Coburg.
Parteipolitisch Seit 2005 Mitglied der ÖDP, Vorsitzender des Bezirks Oberfranken, 2. Vorsitzender des Kreisverbandes Coburg/Kronach der ÖDP, Mitglied im Bundesarbeitskreis Wirtschaft.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren