Coburg
Fußball

Auf dem Sprung in die Nationalelf: DFB-Trainer von Coburgerin Hannah Mesch begeistert

Die ehrgeizige Fußballerin Hannah Mesch aus Meeder ist auf dem Sprung in die U15-Nationalelf. Normalerweise kickt sie für ihren Heimatverein der Vestekicker.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hannah Mesch ist eine von 38 Fußballerinnen in Deutschland, die vom DFB zu einem Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft nominiert wurde. Foto: Hartmut Guhling
Hannah Mesch ist eine von 38 Fußballerinnen in Deutschland, die vom DFB zu einem Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft nominiert wurde. Foto: Hartmut Guhling

Davon träumt praktisch jede(r) junge deutsche Nachwuchsfußballer(in): Einmal das DFB-Trikot tragen und mit der Nationalmannschaft aufzulaufen. Für fast alle bleibt das ein Traum. Die 14-jährige Hannah Mesch aus Meeder, Spielerin des FC Coburg, schickt sich hingegen an, diesen Traum Realität werden zu lassen.

Denn sie ist als eine von 38 Spielerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet zu einem Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft eingeladen worden, der vom Mittwoch, 14. bis zum 16. November 2018 im Sportzentrum Kamen-Kaiserau stattfindet.

Beim TSV Meeder begonnen

Hannah Mesch hat bei ihrem Heimatverein TSV Meeder die Liebe zum Fußball entdeckt. Schon früh war ihr Talent nicht zu übersehen, wenn sie durch die gegnerischen, meist aus Jungs bestehenden Abwehrreihen wirbelte. Im Jahr 2014 wechselte sie folgerichtig in das vom FC Coburg betriebene Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), wo sie nun bereits in der fünften Saison zusammen mit ihren Altersgenossen fußballerisch ausgebildet wird.

Derzeit sorgt Hannah Mesch mit der von Carl-Philipp Schiebel und Jonathan Belanger trainierten U15 der Vestekicker als Tabellendritter für mächtig Furore in der U15-Bayerliga Nord. Dabei behauptet sich die technisch brillante, schussstarke und dynamische Allrounderin regelmäßig auf Top-Niveau gegen gleichaltrige Jungs.

Als erste in Nationalmannschaft geschafft

In den Fokus der DFB-Nationaltrainer hat sich Hannah Mesch durch ihre hervorragenden Leistungen in der U14-Bayernauswahl gespielt, die sie schon wiederholt zu Titeln bei Ländervergleichen geschossen hat. Sie ist das erste Vestekicker-Talent, das als aktive FCC-Spielerin an einer Nationalmannschaftsmaßnahme teilnimmt.

Ihre Berufung ist daher auch für den FC Coburg etwas ganz Besonderes, wie der stellvertretende Vorsitzende und Sportliche Leiter Alexander Pietsch deutlich macht: "Wir freuen uns riesig für Hannah und sind stolz auf sie. Außerdem ist Hannahs Erfolg auch eine Bestätigung für die Qualität der tagtäglichen Ausbildungsarbeit, die im NLZ des FC Coburg geleistet wird."

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren