Coburg
9 plus 2

Mehr Zeit für die Mittlere Reife an der Coburger Heilig-Kreuz-Schule

Die Heilig-Kreuz-Schule bietet nach einem mäßigen Quali einen weiteren, zweijährigen Weg zum Mittleren Schulabschluss an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Heilig-Kreuz-Mittelschule ist Vorreiterin einer neuen bayerischen Bildungsoffensive.  Foto: Helke Renner
Die Heilig-Kreuz-Mittelschule ist Vorreiterin einer neuen bayerischen Bildungsoffensive. Foto: Helke Renner
Schulleiterin Ariane Hofmann schickt eines voraus: "Quali muss sein." Aber die Schülerinnen und Schüler steckten gerade in dieser Zeit mitten in der Pubertät und damit in einer heftigen Phase. "Manche schaffen den Quali gerade so, könnten ein paar Jahre später aber bessere Ergebnisse erreichen." Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es in Bayern mit 9 plus 2 nun die Möglichkeit, allen, die den Eintritt in die M-10-Klasse nicht schaffen, zwei weitere Schuljahre zu gönnen.

Mehr Zeit für die Mittlere Reife

Im ersten Schulhalbjahr der 10. Jahrgangsstufe wird der Stoff der neunten Klasse wiederholt und vertieft. Im zweiten Schulhalbjahr und in der 11. Klasse geht es um die Vermittlung der Lehrplaninhalte der M 10. Dazu kommen Praktika, Betriebs- und Lehrwerkstättenbesichtigungen sowie die Beschäftigung mit Kunst und Kultur.


"Die Schüler haben einfach mehr Zeit, sich auf die Mittlere Reife vorzubereiten. Und sie werden dabei von einem Klassenlehrer begleitet. Das ist eben der Vorteil der Mittelschule", erläutert Ariane Hofmann. Vor allem in den Kernfächern werde eine intensive Förderung angeboten. Eine Wiederholung der Klassen ist indes ausgeschlossen. Wer das Ziel der Mittleren Reife in den zwei Jahren nicht erreicht oder aber vorfristig aussteigen möchte, für den gibt es jedoch Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche - denn einen Schulabschluss haben die Schülerinnen und Schüler ja. Im vergangenen Jahr gab es rund 50 Interessenten für 9 plus 2. "Drei Anmeldungen haben wir bis jetzt", sagt Ariane Hofmann.

Bald könnte Lichtenfels profitieren

Das Angebot der Vorbereitungsklassen gilt für alle Mittelschulen der Stadt und des Landkreises und, wenn gewünscht, könnte es sogar auf den Landkreis Lichtenfels ausgeweitet werden. Denn momentan ist die Heilig-Kreuz-Mittelschule die einzige in der Region, die 9 plus 2 anbietet. Die Regierung von Oberfranken gab dafür grünes Licht.

"In Oberfranken gibt es bisher an sieben Schulen diese Vorbereitungsklassen", sagt Schulamtsdirektor Gerhard Schelhorn. Nun ist also auch die Region Coburg dabei. "Die Erweiterung des Bildungsangebots an der Heilig-Kreuz-Schule wird nicht zu Lasten der bestehenden Klassen gehen", verspricht Gerhard Schelhorn. Denn mehr Schüler bedeuteten auch, dass mehr Lehrerstunden zur Verfügung gestellt werden. Und Schulrat Werner Löffler ergänzt: "Das wird die Attraktivität der Mittelschulen erhöhen."
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren