Neustadt bei Coburg
Nachbarstadt

Medaille zeigt: Sonneberg und Neustadt wachsen zusammen

Der Fränkische Bund hat Thüringens Ministerpräsidenten, den Neustadter Oberbürgermeister und den Sonneberger Bürgermeister ausgezeichnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fränkische Bund zeichnete (von links) den Sonneberger Bürgermeister Heiko Voigt, den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und den Neustadter Oberbürgermeister Frank Rebhan mit der Fränkischen Verdienstmedaille aus.  Foto: Thüringer Staatskanzlei
Der Fränkische Bund zeichnete (von links) den Sonneberger Bürgermeister Heiko Voigt, den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und den Neustadter Oberbürgermeister Frank Rebhan mit der Fränkischen Verdienstmedaille aus. Foto: Thüringer Staatskanzlei

"Ich habe die Fränkische Verdienstmedaille sehr gerne angenommen und fühle mich ebenso wie mein Amtskollege Oberbürgermeister Frank Rebhan außerordentlich geehrt. Wir beide haben die Ehrung stellvertretend für alle Bürger in Sonneberg und Neustadt entgegengenommen, die den Tag der Franken erst durch ihren Einsatz vor und hinter den Kulissen zu einem solchen Erfolg gemacht haben." Mit diesen Worten kommentierte Sonnebergs Bürgermeister Heiko Voigt die ihm am Mittwoch in der Thüringer Staatskanzlei vom Fränkischen Bund erteilte Ehrung.

Und weiter sagte Voigt: "Ich sehe diese Auszeichnung als ein großartiges Zeichen für das Zusammenwachsen Sonnebergs mit unseren fränkischen Nachbarn an und bin mir sicher, dass aus dieser Ehrung Kraft für viele weitere gemeinsame fränkische Projekte entstehen kann. Insofern ist die heute verliehene Fränkische Verdienstmedaille für uns eine Art Beschleuniger, unseren Weg des Miteinanders über Landesgrenzen hinweg konsequent fortzusetzen."

Die Fränkische Verdienstmedaille wird seit 2008 durch den Verein Fränkischer Bund an Personen und Organisationen verliehen, die sich um Franken verdient gemacht haben. Erstmals hat der Fränkische Bund in diesem Jahr drei Personen ausgezeichnet: nämlich Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke), den Oberbürgermeister der Stadt Neustadt bei Coburg, Frank Rebhan (SPD), und Heiko Voigt für die Stadt Sonneberg.

Kulturelle Prägung betont

In seiner Laudatio hob der frühere Bayerische Landtagsabgeordnete Wolfgang Hoderlein für den Fränkischen Bund hervor, dass sich die drei Geehrten "mit der Durchführung des ersten grenzüberschreitenden Tags der Franken für Franken verdient gemacht haben". Sie hätten damit unterstrichen, "dass historisch-kulturelle Prägungen von Regionen nicht durch politisch-administrative Grenzen aufgehoben werden".

Ebenfalls sehr glücklich über die Auszeichnung zeigte sich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, der während seines Besuchs am "Tag der Franken" mehrfach in Sonneberg seine Unterstützung für ein länderübergreifendes Miteinander der Städte Sonneberg und Neustadt zugesichert hat: "Der Tag der Franken war für mich eine tolle Veranstaltung, bei der die Gemeinschaft zwischen Ost und West erlebbar war. Das Fränkische an Thüringen ist ein hohes Gut für mich und ich bin stolz auf diese Ehrung."

In einem nächsten Schritt sollen konkrete gemeinsame Projektvorschläge der interkommunalen Kooperation Sonneberg - Neustadt mit dem Ministerpräsidenten auf ihre Umsetzbarkeit untersucht werden. Auch hierfür signalisierte Ramelow Wohlwollen und tatkräftige Unterstützung der Staatsregierung.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren