Coburg
Auftritt

Liebesglück trifft Lebertran in der Coburger Reithalle

Einen Liederabend mit ungewöhnlichem Titel gestaltete Paul Willot-Förster im Coburger Theater in der Reithalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viel Beifall gab es für den Liederabend "Von Liebesglück und Lebertran" in der Coburger Reithalle.Foto: Jochen Berger
Viel Beifall gab es für den Liederabend "Von Liebesglück und Lebertran" in der Coburger Reithalle.Foto: Jochen Berger

"Von Liebesglück und Lebertran" lautete das Motto des Programms, das Willot-Förster als Komponist, Sänger und Pianist in Personalunion bestritt. Unterstützt wurde er von Kora Pavelic (Gesang), Francesca Paratore (Gesang), Andreas Blohmann (Klarinette), Dietmar Engels (Kontrabass/E-Bass), Roland Fister (Keyboard), und Norbert Röder (Schlagzeug). In seinem Programm besang Willot-Förster eine große Bandbreite von Themen, doch eines ließ den jungen Musiker nicht los - die Liebe: "Mir ist es wichtig, eine größtmögliche Bandbreite dieses einen Gefühls auszuschöpfen."

Die Spanne der unterschiedlichen Arten dieser Emotion reichte von mütterlicher Zuneigung über das intensive Gefühl einer einzigen Nacht hin zur alltäglichen Liebe einer jahrelangen Beziehung.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren