Lautertal
Skifahren mit Auto

Lautertal/ Coburg: Rettungsaktion und hoher Sachschaden - 20 Jähriger macht Spritztour auf Skipiste

In Lautertal im Kreis Coburg hat ein 20-Jähriger auf der Skipiste einen hohen Sachschaden verursacht. Er ist mit seinem Auto auf der Skipiste herumgefahren - und stecken geblieben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Skipiste des WFC-Coburg-Neukirchen in Lautertal ist ein Mann mit seinem Auto herumgefahren. Er hat dabei einen hohen Sachschaden verursacht. Foto: Christoph Wiedemann/Archiv
Auf der Skipiste des WFC-Coburg-Neukirchen in Lautertal ist ein Mann mit seinem Auto herumgefahren. Er hat dabei einen hohen Sachschaden verursacht. Foto: Christoph Wiedemann/Archiv

Ein Mann aus Bad Rodach soll am Sonntag mit seinem Auto auf der Skipiste in Lautertal im Kreis Coburg gefahren sein. Dabei hat er einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht.

Ein 20-Jähriger ist nach Angaben der Polizei mit seinem Audi am Sonntag gegen 18.00 Uhr auf der Skipiste des WFC-Coburg-Neukirchen gefahren. Der Bad Rodacher wollte auf der präparierten Piste Fahrübungen mit seinem Auto durchführen.

Pistenraupe musste anrücken

Allerdings fuhr er sich dort fest. Mit Hilfe der Pistenraupe des Skiclubs konnte der Audi-Fahrer samt Fahrzeug aus seiner misslichen Lage befreit werden. Allerdings musste im Anschluss die Piste wieder neu präpariert werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 20-Jährigen wegen Sachbeschädigung.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren