Laden...
Dörfles-Esbach
Kontrolle

Landkreis Coburg: 18-Jähriger driftet mit vollbesetztem Auto über Supermarkt-Parkplatz - bis der Reifen platzt

In Bayern darf das Haus aktuell nur aus einem "triftigen Grund" verlassen werden - das hatten ein 18-Jähriger und seine Mitfahrer wohl falsch verstanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alkohol am Steuer
Auf einem Parkplatz im Landkreis Coburg hat ein Jugendlicher so lange seinen Fiat driften lassen, bis der Reifen platzte. Symbolfoto: burdun/Adobe Stock

Durch lautes Reifenquietschen wurden am Sonntag um 20:15 Uhr laut Polizei Beamte des Coburger Einsatzzuges auf einen mit vier Personen besetzten Fiat in der Coburger Straße in Dörfles-Esbach aufmerksam.

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes drehte der 18-jährige Fahrer eines Fiat mit drei weiteren Fahrzeuginsassen auf dem Parkplatz derart schnell seine Runden, dass die Reifen quietschten, sich auf dem Asphaltbelag abfuhren und deutliche Gummiabriebspuren hinterließen. Nachdem die Belastung an einem der Reifen offensichtlich zu groß war, platzte einer der Reifen bei der rasanten Fahrt.

Anzeigen gegen alle vier Insassen

Die Fahrmanöver des 18-jährigen Führerscheinneulings aus dem Landkreis Kronach waren somit auch zu Ende. Dennoch erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Straßenverkehrsordnung. Weiterhin wurden alle vier Fahrzeuginsassen wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt, da sie ohne triftigen Grund mit ihrem Auto unterwegs waren.

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Gefährdet oder verletzt wurde bei dem riskanten Manöver niemand. Am Asphaltbelag des Parkplatzes entstand kein Schaden. Das Auto allerdings war nicht mehr fahrbereit. Vor der Weiterfahrt war ein Radwechsel nötig.