Coburg
Theater-Tipp

Landestheater Coburg: Neue Reihe im Schlick 29 beginnt

"Theater im Schlick 29" ist der Titel einer neuen Reihe des Landestheaters.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Donnerstag beginnt im Schlick 29 im Steinweg eine neue Veranstaltungsreihe des Landestheaters Coburg.Foto: Jochen Berger
Am Donnerstag beginnt im Schlick 29 im Steinweg eine neue Veranstaltungsreihe des Landestheaters Coburg.Foto: Jochen Berger

Mit dem Schauspielabend "Der Großinquisitor" im Schlick 29 eroberte das Landestheater in der vergangenen Spielzeit eine neue außergewöhnliche Spielstätte. Nun geht es in den Räumlichkeiten der ehemaligen Schlachterei im Steinweg 29 weiter mit kleinen, experimentellen Abenden aller Sparten in diesem Ambiente.

Das Theater im Schlick 29 öffnet an diesem Donnerstag, 10. Oktober, um 21 Uhr erstmals in dieser Spielzeit seine Pforten für kreativ-spontane Theatererlebnisse abseits ausgetretener Pfade. Dass dies auch eine vermeintlich einfache Lesung sein kann, will Schauspieler Frederik Leberle in der ersten Ausgabe unter Beweis stellen. Leberle präsentiert ausgewählte, leicht skurrile Anekdoten aus der Feder von Horst Evers.

Dabei geht es beispielsweise um diese Fragen: Wie entwickle ich eine Sportart, die ich vor meinem Körper geheim halten kann? Kann ich mich online massieren lassen? Welches Wort verkneife ich mir bei einer Polizeikontrolle? Kann ich eine Wurst auch per E-Mail verschicken?

Musikalisch unterstützt wird Leberle von Boris Stark unterstützt, den er - wie bereits in seiner "Tschick"-Inszenierung in der Reithalle - als Eddie an der Gitarre in Szene setzt. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Tageblatt-Geschäftsstelle sowie an der Abendkasse vor Ort im Schlick 29. -

Weitere Termine Theater im Schlick 29

Donnerstag, 7. November, 21 Uhr: "Wo sind eigentlich die Anderen?" - Ein Live-Hörspiel

Mit Eva Marianne Berger, Friederike Pasch und Marten Straßenberg. Donnerstag, 5. Dezember, 21 Uhr: Black Star - Alternative-Unplugged. Mit Andrzej Jeziorski, Christian Huber, Peter Aisher und Norbert Röder.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren