Coburg
Fußball

Kreisliga Coburg: Fischers Freistoß senkt sich rein

Deshalb entführte der TSV Heldritt in Niederfüllbach einen Punkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zurücklehnen konnten sich die Zuschauer in Niederfüllbach eher selten, denn die beiden Kreisliga-Spitzenteams von der gastgebenden TSG (ganz in Grün) und den Gästen vom TSV Heldritt lieferten sich ein packendes Duell. Leistungsgerecht endete die Partie mit 2:2. Foto: Hagen Lehmann
Zurücklehnen konnten sich die Zuschauer in Niederfüllbach eher selten, denn die beiden Kreisliga-Spitzenteams von der gastgebenden TSG (ganz in Grün) und den Gästen vom TSV Heldritt lieferten sich ein packendes Duell. Leistungsgerecht endete die Partie mit 2:2. Foto: Hagen Lehmann
+1 Bild

Ausgeglichenes Spiel auf dem Coburger Kunstrasenplatz, aber Sieg für den Kreisliga-Spitzenreiter TSV Meeder: Der 3:1-Erfolg des unangefochtenen Primus beim FC Coburg II war letztlich der größeren Kaltschnäuzigkeit der Mannen von Spielertrainer Bastian Bauer vor dem gegnerischen Gehäuse zu verdanken.

Die mit viel Engagement dagegenhaltenden Vestekicker blieben trotz guter Leistung zum zweiten Mal in Folge ohne Punkt und müssen den Blick wieder eher nach hinten richten. Die Meederer profitierten gleichzeitig von der Punkteteilung in Niederfüllbach, wo der TSV Heldritt beim 2:2 verdientermaßen eine Punkt mit nach Hause nahm.

Mit einem 2:2 beim SV Bosporus Coburg (11.) haben die Fußballer des TV Ebern (10.) den 14. Spieltag absolviert. Der TSV Pfarrweisach (12.) unterlag dem FC Weidhausen (4.) mit 0:2. Die Spfr. Unterpreppach (15.) verloren das Kellerderby gegen den TSV Grub am Forst (13.) mit 2:5.

TSG Niederfüllbach - TSV Heldritt 2:2 (0:1)

Die erste Hälfte bestachen die Gäste durch Einsatz und konnten jegliche Gefahrenmomente der Hausherren problemlos entschärfen. Auf der Gegenseite brannte es direkt lichterloh, wenn die Gäste einmal gefährlich vor dem TSG-Gehäuse auftauchten. L. Scheler belohnte die Gäste für ihren Fleiß und drückte eine sehenswerte Pass-Staffette in der 24. Minute zum 1:0 über die Linie. Die Gäste drückten in Folge vehement auf das 0:2, hatten jedoch Pech im Abschluss, als zunächst Fa. Fischer mit einem Freistoß scheiterte (30.) und Scheler kurz vor dem Pausenpfiff mehrmals im Getümmel an Torwart Rädlein verzweifelte (44.).

Die TSG blieb offensiv etliches schuldig, einzig ein Lattenkopfball von Wenzel sorgte für Gefahr (35.). Nach dem Seitenwechsel kam die TSG endlich besser in die Partie und erzielte durch einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten die Führung: Zunächst drückte L. Scheler eine Quergabe von A. Schramm über die Linie zum 1:1 (66.) und im direkten Anschluss sorgte der eingewechselte Fleischmann per Lupfer zum 2:1 (68.). Den Gästen fiel das Glück dann doch in der 77. Minute in den Schoß, als ein Freistoß von Fa. Fischer aus dem Halbfeld sich für Rädlein unglücklich ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich senkte. In Folge ließ keine Abwehrreihe mehr Gefahr aufkommen. - Zuschauer: 180. - SR: Baierlipp (Steinberg).babü

FC Coburg II - TSV Meeder 1:3 (0:1)

Die Gäste aus Meeder starteten mit großem Elan und hatten in den ersten vier Minuten gute Gelegenheiten durch Lukas Dressel, Johannes Bohl und Benjamin Kraußer. Dann aber war auch der FCC im Spiel und verpasste bei zwei Großchancen von Daniel Eckstein - erst per Fallrückzieher (18.), dann aus sechs Metern frei vor Bauer (22.) - die Führung. Die schnappte sich der TSV kurz vor der Halbzeit, als Dressel einen Abpraller cool verwandelte. Praktisch im Gegenzug brachte Sertan Sener einen Handelfmeter nicht an Bauer vorbei. In Durchgang zwei scheiterte erst Moritz Gemeinder an FCC-Keeper Dusan Plavsic(55.), dann schoss der von Henrik Guhling in Szene gesetzte Sener frei vor Bauer übers Gebälk (57.).

Kurz darauf sorgte Johannes Krumm für das Meederer 2:0, als er einen umstrittenen Elfmeter verwandelte (60.). Die Vestekicker kamen nach herrlicher Kombination durch Anton Schmidt nochmals zurück (67.), aber nach zu zögerlicher FCC-Abwehr traf Doppeltorschütze Dressel zum vorentscheidenden 3:1 (84.). Dass der Referee kurz vor Schluss ein reguläres Tor von Eckstein wegen vermeintlichen Abseits aberkannte, sorgte bei den Gastgebern für Aufregung, hatte aber angesichts des Zwei-Tore-Vorsprungs der Gäste nur noch statistische Bedeutung.

Tore: 0:1 Lukas Dressel (44.), 0:2 Johannes Krumm (60./Elfmeter), 1:2 Anton Schmidt (67.), 1:3 Lukas Dressel (84.). - Zuschauer: 70. - SR: Atik.

VfB Einberg - TSVfB Krecktal 3:1

Die Hausherren versuchten von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen und die Gäste unter Druck zu setzen. Nach einem Ballgewinn konnte man schnell umschalten und Schindler über Außen in Szene setzen, dessen gut getimte Flanke erreichte am zweiten Pfosten den einlaufenden K. Skiba, der keine Mühe hatte zum 1:0 zu vollstrecken (24.). Die "Rothosen" agierten nach der Halbzeitpause zu passiv und wurden folgerichtig mit dem Ausgleich bestraft, als Weikard mit einem strammen Schuss Heubner keine Chance ließ (57.). K. Skiba hatte jedoch die passende Antwort und brachte seine Farben nach guter Vorarbeit von P. Friedrich wieder in Führung (59.). Die Krecktaler warfen noch einmal alles in die Waagschale, doch machte K. Skiba nach einem gut vorgetragenen Konter über Höhn den Deckel auf die Partie (89.).fw

TSV Staffelstein - SG Mönchröd./Rödent. 2:1

Der TSV Staffelstein, der ohne seinen erkrankten Torjäger Simon Fischer auskommen musste, hatte in den Anfangsminuten mehr Spielanteile, doch der letzte Pass kam nicht an, der Ball wurde überhastet vergeben oder die TSVler scheiterten an Tim Wachsmuth im Tor der Gäste. So auch Marco Lins (40.) und eine Minute später, Johannes Fischer, der am Tor vorbei schob.

In der 43. Minute scheiterte Daniel Ritzel am Gästetorhüter. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff, musste Tobias Jansen vor dem Spielertrainer des TSV Staffelstein, Daniel Ritzel klären. In der 56. Min. brachten die Hausherren den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Aaron Schmidt brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Staffelstein erspielte sich weitere gute Einschussmöglichkeiten, die aber alle vergeben wurden. In der 84. Minute köpften die Staffelsteiner an die Latte des Gästetores, den Abpraller schob aus dem Gewühl heraus Florian Geldner über die Linie.

Die Heimelf wollte den Sieg und wurde in der 90. Minute belohnt, als wieder Florian Geldner per Kopfball den Siegtreffer zum 2:1 erzielte. hakl

TSV Pfarrweisach - FC Weidhausen 0:2 (0:1)

Verdient entführten die Gäste aus Weidhausen den "Dreier". Sie hatten spielerisch ein leichtes Plus, während die Pfarrweisacher diese Begegnung mit starkem Ersatz bestreiten mussten. Zudem half dem FC Adler die schnelle Führung durch Daniel Jahn in der 9. Minute. Die Hausherren versuchten weitgehend mit langen Bälle zum Erfolg zu kommen, doch sprang nichts Zählbares heraus, zumal der entscheidende Pass nicht ankam - und wenn ja, vergab der TSV die Möglichkeit.

Auch nach dem Wechsel änderte sich wenig im Spielverlauf. Ohne viel Mühe kontrollierten die Gäste weiter die partie, und nach dem 0:2 durch Daniel Jahn (67.) war die Partie frühzeitig entschieden. Spfr Unterpreppach - TSV Grub am Forst 2:5 (1:2)

Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen die Gäste aus Grub mehr und mehr die Kontrolle über die Partie und kamen auch in der 17. Minute zur Führung durch Brehm. Doch fast im Gegenzug fiel der Ausgleich durch Ludewig. Nach gut einer halben Stunde gelang Bohlein das 1:2.

Die Anfangsminuten des zweiten Abschnittes gehörten den Sportfreunden, die zum schnellen Ausgleich durch Fromm (47.) kamen, jedoch damit ihr Pulver verschossen hatten. Die Gäste verstärkten nun ihre Angriffsbemühungen und erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten, die in der Schlussviertelstunde auch zum verdienten Erfolg führten. Die weiteren Torschützen waren Bohlein (76.), Stößlein (85.) und Brehm (90.). SV Bosporus Coburg - TV Ebern 2:2 (1:1)

Umkämpft und ausgeglichen war die Partie zwischen dem SV Bosporus Coburg und den "Turnern" aus Ebern. Das 1:0 der Gastgeber durch Miguel Malaj in der 9. Minute machte Dennis Ekkert mit dem Pausenpfiff wett. Mit 2:1 ging der SV in der 73. Minute durch Durmus Tekin wieder nach vorn. Den 2:2-Endstand und den Punktgewinn für den TV Ebern besorgte Daniel Scharting sieben Minuten vor dem Abpfiff.di SV Türkgücü Neustadt - SV Großgarnstadt 2:0 (1:0)

Die Gastgeber machten von Beginn an Druck und kamen durch Spielertrainer Ali Civelek in der zwölften Minuten zum Führungstreffer. Geschickt setzte er sich durch und markierte seinen fünften Saisontreffer. Danach kam es noch schlimmer für die Gäste, denn Torhüter Siegelin wurde des Fedes verwiesen. Dennoch kämpfte Großgarnstadt tapfer und erreichte in Unterzahl durchaus eine Partie auf Augenhöhe. Zwar waren die Platzherren optisch überlegen, doch die Gäste blieben brandgefährlich. Es dauerte bis fünf Minuten vor Schluss, ehe Helvacioglu endlich eine der zahlreichen Chancen nutzte und die Partie mit dem 2:0 entschied. - Zuschauer: 50. - SR: Florian Bergmann (SpVgg Mühlhausen).ct

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren