Ein Haushalt, mit dem eine Gemeinde etwas aktiv gestalten will, schaut anders aus. "Wir haben alle andere Ansprüche", sagte Bürgermeister Markus Mönch (parteilos), als am Montagabend der Haushalt im Gemeinderat beraten wurde. Aber die finanzielle Situation lässt nichts anderes zu, als einen knappen Sparhaushalt.


Dem Mangel verwalten



Gerade einmal eine Hand voll Investitionen ist möglich, der Satz vom "Mangel verwalten" machte die Runde. Immerhin: Der Gemeinderat rückte angesichts der wenig erfreulichen Situation zusammen und stimmte (mit Ausnahme von Klaus Lippert, SPD) sowohl dem Finanz- als auch dem Investitionsplan zu. Sogar einstimmig wurde der Stellenplan abgesegnet.

Mehr dazu lesen Sie im Coburger Tageblatt