Coburg
Klinikum

Joachim Bovelet verlässt Regiomed Ende 2019

Der Hauptgeschäftsführer des kommunalen Klinikkonzerns Regiomed beendet seinen Vertrag auf eigenen Wunsch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Schmidtke (Zweiter von rechts) folgt auf Hauptgeschäftsführer Joachim Bovelet (Zweiter von links).  Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Thomas Müller, Aufsichtsratsvorsitzender Christian Meißner  und kaufmännischer Geschäftsführer Thomas Hergt (von links) begrüßten den Neuzugang bei Regiomed.Regiomed
Alexander Schmidtke (Zweiter von rechts) folgt auf Hauptgeschäftsführer Joachim Bovelet (Zweiter von links). Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Thomas Müller, Aufsichtsratsvorsitzender Christian Meißner und kaufmännischer Geschäftsführer Thomas Hergt (von links) begrüßten den Neuzugang bei Regiomed.Regiomed
"Der Aufsichtsrat der Regiomed Kliniken GmbH hat in seiner Sitzung am Donnerstag zukunftsweisende Personalentscheidungen beschlossen." Das teilte der Klinikkonzern am Freitag mit. Hauptgeschäftsführer Joachim Bovelet habe auf eigenen Wunsch um frühzeitige Beendigung seines Dienstvertrages gebeten.
"Als Nachfolger konnte der derzeitige Vorstandsvorsitzende des Klinikums Augsburg, Alexander Schmidtke, gewonnen werden", heißt es in der Mitteilung. Alexander Schmidtke ist gebürtiger Oberfranke und sei der Region sehr verbunden. Eine geordnete Übergabe werde zum nächst möglichen Zeitpunkt erfolgen. "Im Einklang mit diesen Personalien wurde auch zukunftsgerichtet der Dienstvertrag mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Thomas Hergt vorzeitig verlängert, um die Kontinuität in der Geschäftspolitik deutlich zu machen", schreibt Regiomed.
Die Aufsichtsratsmitglieder danken Joachim Bovelet für sein Engagement und die "richtungsweisenden Initiativen, um Regiomed als Gesundheitsverbund der Region nachhaltig zu stärken und stets weiterzuentwickeln."
Die Regiomed Kliniken GmbH ist der erste kommunale bundeslandübergreifende Klinikverbund. Er besteht aktuell aus fünf Akutkliniken an sechs Standorten, dem bodengebundenen Rettungsdienst im Landkreis Sonneberg, sieben Seniorenzentren, zwei Wohnheimen und einer Servicegesellschaft in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft. Regiomed fördert auch die regionale Aus- und Weiterbildung in Medizin und Pflege durch die Medical School Regiomed sowie die Regiomed Akademie.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren