Coburg
Kindertheater

Janoschs große Panama-Sehnsucht

Das Landestheater Coburg lädt ab sofort Menschen ab 4 Jahren ein, Janoschs berühmtes Land der Sehnsucht zu suchen. "Oh, wie schön ist Panama", in der Reithalle mitreißend für Jung wie für Alt inszeniert, begeisterte bei der Premiere.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kleiner Tiger (Mathias Renneisen) und Kleiner Bär (Nils Liebscher) haben ihre Reisen nach Panama mutig bestanden.  Foto: Andrea Kremper
Kleiner Tiger (Mathias Renneisen) und Kleiner Bär (Nils Liebscher) haben ihre Reisen nach Panama mutig bestanden. Foto: Andrea Kremper
+8 Bilder
Das größte Glück auf der Erde - liegt in Panama, zumindest für Kleiner Tiger und Kleiner Bär. Und Panama liegt wo bitteschön? Ab sofort in der Coburger Reithalle, wo Gastregisseurin Ute M. Engelhardt das wohl berühmteste Janosch-Bilderbuch "Oh, wie schön ist Panama" als knapp einstündiges entzückend einfallsreiches Theater für Menschen ab 4 Jahren in Szene gesetzt hat. Die Premiere gestern Nachmittag begeisterte Jung und Alt; in aller kindlichen Turbulenz kriegen auch die Erwachsenen immer wieder ihre Gags.

Die große Sehnsuchtsreise führt durch ein von Nora Gromer so heimelig wie abenteuerlich eingerichtetes Land mit Steg über blauem Wasserband und großem Baum. Erzähler ist ein asthmatisch-verstaubtes Sofa mit großem Maul und rollenden Augen. Aus überraschenden Winkeln treten der skurrile Professor Fuchs und die krächzende schwarze Sängerkrähe.
Doch auch der unglaubliche Undercover-Maulwurf Blind, James Blind, weiß den Weg nach Panama nicht.

Sämtliche Rollen werden von Mathias Renneisen und Nils Liebscher - der auch noch von einem Tag auf den anderen für den erkrankten Sönke Schnitzer eingesprungen ist - in fliegendem Wechsel amüsant und typisch grimassierend gespielt.

Ute Engelhardt hat mit stimmungsvollen Musikeinspielungen, kindlichen Stolpereien und Ritualen für ein fröhlich-flottes Spiel gesorgt, dabei aber auch den verträumten Momenten ihren Raum und Gelegenheit zum Betrachten und Genießen all der wunderbar lebendigen Viechereien gelassen. Oh, wie schön ist also das Panama des Landestheaters Coburg, vor allem wenn die Abenteuerlust am Ende aufs heimische Sofa führt.

Landestheater Coburg "Oh, wie schön ist Panama", Kinderstück nach dem Bilderbuch von Janosch. Regie Ute M. Engelhardt, Ausstattung Nora Johanna Gromer, mit Mathias Renneisen, Nils Liebscher.

Der Autor Der als Janosch bekannte Illustrator und Autor Horst Eckert wurde 1931 in Oberschlesien geboren, er lebt heute auf Teneriffa. Er absolvierte eine Lehre als Schmied, besuchte eine Textilfachschule und studierte in München an der Akademie der Bildenden Künste, was er jedoch abbrach "wegen mangelnder Begabung". So begann er als freier Schriftsteller und Zeichner für Kinder und Erwachsene. wp
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren