Bad Rodach
Therme Natur

In Bad Rodach kocht Samstag das Thermenwasser

Für den Drachenboot-Wettkampf am Samstag in der "Therme Natur" in Bad Rodach (Landkreis Coburg) können sich noch Kurzentschlossene zum Start anmelden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Action pur: Zum dritten Mal findet am Samstag ein Drachenboot-Wettkampf in der "Therme Natur" statt. Mannschaften, die noch kurzfristig im Kampf um die drei Pokale an den Start gehen wollen, können sich noch bis  Freitag anmelden.Therme Natur
Action pur: Zum dritten Mal findet am Samstag ein Drachenboot-Wettkampf in der "Therme Natur" statt. Mannschaften, die noch kurzfristig im Kampf um die drei Pokale an den Start gehen wollen, können sich noch bis Freitag anmelden.Therme Natur
+2 Bilder
Einmal im Jahr steht die "Therme Natur" nicht für Erholung und Gelassenheit. Beim Drachenboot-Wettkampf, daer am kommenden Samstag seine dritte Auflage feiert, stehen ganz andere Dinge im Vordergrund: sportlicher Ehrgeiz, Duelle im Wasser, Stimmung wie im Fußballstadion.
Stine Michel ist nicht nur Geschäftsführerin im einzigen Thermalbad des Coburger Landes, sie ist auch Mitglied der Drachenboot-Mannschaft, die am Samstag für die "Therme Natur" an den Start gehen wird. Den allzu großen sportlichen Ehrgeiz hat sie sich dabei abgewöhnen müssen - zu herb waren die Niederlagen, die sie da in den vergangenen Jahren einstecken musste. Deshalb lacht sie bei der Formulierung des Saisonziels für den Drachenboot-Wettkampf 2018: "Eine Mannschaft hinter uns lassen." Dann wären die Gastgeber nämlich schon mal besser als im vergangenen Jahr.

So lief der Drachenboot-Wettkampf im vergangenen Jahr

Dabei wissen sie in der "Therme Natur" von der Theorie her eigentlich schon, wie das mit Drachenboot funktioniert. "Entscheidend ist der rhythmische Einstich mit dem Paddel ins Wasser", erklärt Nancy Grau, die im Thermalbad für das Marketing zuständig ist. Aber am Ende, da sind sich die beiden Damen dann einig, ist ein bisschen Kraft in den Armen schon nicht schlecht. Wenn gleich starke Teams aufeinander treffen, kann es schließlich schon mal bis zu einer Minute dauern, ehe ein Sieger feststeht.
Die Arena für den Wettbewerb ist das 26 bis 28 Grad warme Herz-Kreislauf-Becken der "Therme Natur". Dort steht das Drachenboot, die teilnehmenden Mannschaften mit je acht Personen sitzen sich gegenüber und versuchen, den Gegner per Paddelkraft ins Aus zu schieben. Das kann schnell gehen, denn nach zweieinhalb Metern ist schon Schluss. "Die ersten Schläge können entscheidend sein", weiß Stine Michel.


Die Terrasse ist eine Tribüne

Wenn auch die genaue Teilnehmerzahl noch nicht feststeht, wissen die Veranstalter immerhin schon: Es werden mehr Teams als im vergangenen Jahr. Der SPD-Ortsverein ist nach einer einjährigen Verschnaufpause wieder mit dabei, natürlich auch mit Tobias Ehrlicher an Bord. Mit dem Heimvorteil und sicher einigen Fans im Rücken, geht der Bürgermeister optimistisch ins Rennen: "Unser Ziel ist Platz 3 wie vor zwei Jahren." Titelverteidiger sind die privat organisierten "Grenz-Paddler" aus Streufdorf und Eishausen, die auch heuer wieder an den Start gehen werden. Dazu haben Banken, Betriebe und weitere Vereinsmannschaften gemeldet.
Natürlich sehen sie den Wettbewerb in der Therme mit einem Augenzwinkern. "Es geht um die Gaudi", versichert Nancy Grau, die im vergangenen Jahr gesehen hat, dass "normale" Badegäste im Laufe der Duelle in immer größerer Zahl am Herz-Kreislauf-Becken erschienen und die Teams angefeuert haben. "Direkt am Becken war alles voll", erzählt die Marketingleiterin. Einen guten Blick auf den Wettbewerb hat man aber auch von der Terrasse im Thermalbadrestaurant aus, dort ist am Samstag ohnehin wieder Tanzabend mit Livemusik.
Weil Erfolg nicht alles im Leben ist, wird es beim dritten Drachenboot-Wettkampf in Bad Rodach auch heuer wieder eine Sonderwertung geben. Die Mannschaft, die mit dem "kreativsten Outfit" (so heißt es in der Ausschreibung) an den Start geht, darf sich über einen Sonderpreis freuen.


Heimathafen Wittenberge

Die Boote für den kuriosen Wettbewerb lassen die Bad Rodacher am Wochenende extra aus Bad Staffelstein "einfliegen". Dort findet am auf dem Badesee ein echtes Rennen statt. "Heimathafen" der Drachenboote ist Wittenberge in Brandenburg. Dort ist das Drachenbootrennen schon seit vielen Jahren fester Bestandteil beim "Elbebadetag" mit vielen Tausend Besuchern.


Das Drachenboot-Rennen in der "Therme Natur"

Termin Treffpunkt für alle teilnehmenden Teams ist am Samstag um 19.30 Uhr im Foyer der "Therme Natur". Nach einer Vorbesprechung und der Möglichkeit, einen kurzen Probelauf im Drachenboot zu absolvieren, beginnt der Wettbewerb im großen Sportbecken.

Die Preise Die drei Bestplatzierten Teams erhalten einen Pokal, der große Siegerpokal ist ein Wanderpokal. Die Siegerehrung findet am Samstag direkt nach Ende des Wettbewerbes, voraussichtlich gegen 22 Uhr, statt.

Die Teams Pro Mannschaft steigen acht Teilnehmer, darunter müssen mindestens zwei Frauen sein, ins Boot. Maximal zwei Ersatz-Paddler dürfen auch noch zum Team gehören.

Der Modus Die Mannschaften gehen im Wettbewerb "Jeder gegen Jeden" an den Start. Derzeit sind acht Teams gemeldet.

Jetzt aber schnell Kurzfristige Meldungen können noch bis Freitag in der "Therme Natur" unter der Telefonnummer 09564/92930 eingereicht werden. Im Stargeld von 50 Euro ist neben dem Eintritt fürs Team auch der von bis zu zehn Fans inbegriffen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren