Coburg
American Football

Heißes Derby mit Provokationen

Die Black Dukes gewannen auch das zweite Prestigeduell in der Vestestadt gegen den Lokalrivalen CoTojans.
Artikel drucken Artikel einbetten
anz schön was los auf dem Anger-Sportplatz! Das Stadtderby zwischen den beiden Coburger Football-Klubs riss über 400 Zuschauer in ihren Bann. Und die Besucher bereuten ihr Kommen nicht, denn auf und neben dem Platz wurde ihnen so einiges geboten. Am Ende behielten die Black Dukes klar mit 35:0 die Oberhand. Fotos: Hagen Lehmann
anz schön was los auf dem Anger-Sportplatz! Das Stadtderby zwischen den beiden Coburger Football-Klubs riss über 400 Zuschauer in ihren Bann. Und die Besucher bereuten ihr Kommen nicht, denn auf und neben dem Platz wurde ihnen so einiges geboten. Am Ende behielten die Black Dukes klar mit 35:0 die Oberhand. Fotos: Hagen Lehmann
+8 Bilder

Die Coburg Black Dukes sind die Nummer Eins in der Vestestadt! Zumindest wenn es um das immer beliebter werdende American Football geht.

Sie gewannen am Samstagnachmittag auch das zweite Stadtderby. 35:0 hieß es nach einem einseitigen Spielverlauf gegen die sich tapfer, aber vergeblich wehrende Mannschaft der CoTojans. Die Dukes, das ist das Team der Coburger Turnerschaft, startete perfekt ins Spiel und ließ in der Folge keinen Zweifel am Sieg im Derby aufkommen. Geprägt war das Spiel von einer guten Leistung beider Defensivteams. Im letzten Viertel wurde es jedoch nochmal hitzig, als sich zwei Spieler der Black Dukes trotz der klaren Führung provozieren ließen und des Feldes verwiesen wurden, nach dem sie sich zuvor zu unsportlichen Aktionen hinreißen ließen. Die Freude im Lager der Dukes war dennoch groß.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren