Neustadt bei Coburg
Hitze

Heiße Feiertage im Freibad Neustadt genießen

Die Badesaison hat in Neustadt offiziell erst am 31. Mai begonnen. Doch schon jetzt kann das Märchenbad beachtliche Besucherzahlen verbuchen. Allein am Pfingstsamstag nutzen knapp 1500 Sonnenhungrige die tropischen Temperaturen für einen Besuch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gedränge auf der Treppe zum Sprungturm. Alle wollen schnell ins kühle nass springen. Fotos: Jennifer Karl
Gedränge auf der Treppe zum Sprungturm. Alle wollen schnell ins kühle nass springen. Fotos: Jennifer Karl
+5 Bilder
Der Wetterbericht der letzten Woche hatte es angekündigt: Subtropische Luft aus Nordafrika und Temperaturen bis zu 35 Grad haben das vergangene Pfingstwochenende zum heißesten seit 50 Jahren werden lassen. Was gibt es bei solchen Temperaturen Schöneres, als sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen oder sich im kühlen Nass zu erfrischen?

Für Anette Branß und Sohn Luis (7) nichts! Sie haben das heiße Pfingstwochenende genutzt und sich einen Mini-Urlaub im Neustadter Märchenbad gegönnt. "Wir haben die Vorhersagen für das Wochenende gehört und da war sofort klar, dass wir das im Freibad verbringen", erklärt Anette Branß. Wie die Verantwortlichen des Märchenbads erwartet haben, nutzten auch Tausende anderer Badegäste die Hitze am Pfingstwochenende, um sich im Neustadter Freibad eine kleine Pause zu gönnen.
Daniela Maier, Fachangestellte für Bäderbetrieb im Märchenbad, freut sich über die beachtlichen Besucherzahlen am vergangenen Wochenende: "Unsere Erwartungen an das heiße Pfingstwochenende wurden mehr als erfüllt. Bereits am ersten Pfingsttag, am Samstag, hatten wir knapp 1500 Besucher. Diese Zahl ist schon beachtlich, bedenkt man, dass die Saison bei uns gerade erst begonnen hat."

Spontaner Entschluss

Eigentlich sollte das Märchenbad erst am 31. Mai seine Pforten öffnen. Doch durch die heißen Tage kurz vorher, wurde beschlossen, ein paar Tage eher zu öffnen.

"Der Entschluss kam spontan und so konnten wir ihn nur über unsere Homepage und Facebook kommunizieren", so Daniela Maier. Doch das tat dem Erfolg der Aktion keinen Abbruch. Bereits am ersten Tag nutzten über 700 Besucher die Chance auf ein spontanes und kostenloses Badevergnügen. Der Eintritt an den ersten Saisontagen nämlich war frei.

In den zurückliegenden Jahren fünf Jahren hat sich im Neustadter Märchenbad viel getan. Ein Nichtschwimmerbecken mit Eltern-Kind-Bereich und Breitrutsche, ein Attraktionsbecken mit Strömungskanal, Whirl-Liegen und Massagedüsen sowie ein großer Spielplatz wurden in den vergangenen Jahren neu gebaut. Sowohl Wasserratten als auch Sonnenhungrige kommen im Märchenbad voll auf ihre Kosten: "Mit unseren vielen verschiedenen Becken und Attraktionen sowie den großen Liegewiesen bedienen wir jede Altersgruppe. Das ist auch unser Ziel. Wir wollen für jeden etwas bieten können", erläutert die Fachangestellte für Bäderbetrieb.

Neubauten machen sich bezahlt

Die vielen Neubauten und Modernisierungen machen sich auch an den Besucherzahlen und der Zufriedenheit der Besucher bemerkbar: "Für uns ist das Neustadter Freibad das schönste der Region. Es ist mit seinen vielen verschiedenen Becken und Attraktionen kinderfreundlich und es gibt zahlreiche Liegemöglichkeiten - auch im Schatten", lobt Anette Branß das Märchenbad. Auch die Besucherzahlen der letzten Jahre waren durchweg zufriedenstellend. "Unser Besucherrekord liegt bei 3300 Besuchern an einem Tag. Wenn der Sommer so weiter geht, schaffen wir das vielleicht noch einmal", sagt Daniela Maier. Die tropischen Temperaturen und die guten Besucherzahlen am Pfingstwochenende stimmen da jedenfalls schon mal optimistisch.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren