Grub am Forst
Gemeinderat

Grubs Bürgermeister Jürgen Wittmann hat einen neuen Stellvertreter

Der neue Zweite Grüber Bürgermeister Helfried Schreiner ein konstruktives und erfolgreiches Miteinander am Ratstisch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Gemeinderat ist wieder komplett. Das Foto zeigt (von links): Dirk Sonntag, Helfried Schreiner, Andrea Gahn, Volker Gahn, Jürgen Wittmann. Foto: Doris Weidner
Der Gemeinderat ist wieder komplett. Das Foto zeigt (von links): Dirk Sonntag, Helfried Schreiner, Andrea Gahn, Volker Gahn, Jürgen Wittmann. Foto: Doris Weidner
Durch den unerwarteten Rückzug aus dem Gemeinderat Ende letzten Jahres von Volker Gahn (CSU) mussten die "Karten neu gemischt werden". Gahn war auch Zweiter Bürgermeister, so dass ein Nachfolger vom Gremium in geheimer Abstimmung gewählt werden musste. Mit zwölf Stimmen, bei fünf ungültigen, wurde Helfried Schreiner von der CSU als Vize bestimmt. Gleichzeitig wurde aus den Reihen der CSU das vakante Amt des Gemeinderatsmitglieds neu besetzt. Der Listennachfolger im Ehrenamt ist Dirk Sonntag. Er wurde von Bürgermeister Jürgen Wittmann (GfG) vereidigt.

In seiner Verabschiedungsrede, bei der auch Andrea Gahn anwesend war, ließ der Bürgermeister das kommunalpolitische und gesellschaftliche Engagement Gahns Revue passieren. Er war seit 2002 Gemeinderat, Fraktionssprecher der CSU ab 2008, Jugendbeauftragter, VG- und Zweckverbandsmitglied sowie Zweiter Bürgermeister ab Mai 2014. Daneben gehörte er dem Bau- und Umweltausschuss und dem Haupt- und Finanzausschuss sowie dem Planungsverband "Am Rennberg" an. Gahns Hauptinteresse habe darin bestanden, ob in Kooperation oder Konfrontation, wie Wittmann sagte, die Arbeit im Gemeinderat zum Erfolg zu führen. "Mit ehrlicher und offener Zusammenarbeit lassen sich Probleme sehr viel leichter ausräumen als mit permanenten persönlichen Auseinandersetzungen", mahnte Wittmann dabei an. Schließlich sagte er zu Gahn: "Weil du immer eine eigene Meinung hattest, diese mit Geschick und Überzeugungskraft vertreten wusstest, nicht an die eigene Unfehlbarkeit glaubtest, bereitete es immer Vergnügen, mit dir zusammenzuarbeiten. Dafür danke ich dir."


Gahn will mit allen gut zusammenarbeiten

Gahn sagte, er habe seine seine Ämter gerne erfüllt. Sein Appell an das Gremium war unüberhörbar: "Haut euch nicht die Köpfe ein und arbeitet miteinander." Der neue Zweite Bürgermeister Helfried Schreiner meinte, dass im Gemeinderat manchmal rote Linien überschritten worden seien, künftig sollte jedoch die Form wieder stimmen, auch wenn hart diskutiert werde. "Ich möchte mit allen eine gute Zusammenarbeit", betonte Schreiner, das habe er als Ziel der Arbeit im Gemeinderat gesetzt.

Festgelegt wurde im Rahmen der Straßenprioritätsliste, dass als erste die Straße von Grub am Forst nach Buscheller (von der Einmündung der Ortsstraße am Renner bis zum Ortsschild von Buscheller) ausgebaut wird, 2019 voraussichtlich der Vollausbau in Buscheller folgt und 2020 die Ortsstraße Rosengasse und später die Straße von Grub am Forst nach Zeickhorn an der Reihe sind. Es werden in den weiteren Ortsteilen Informationstafeln aufgestellt. Die Hauptsachen werden nur in Grub am Forst bekannt gegeben. Beschlossen wurde, dass die Turnhalle grundsätzlich für den Vereinssport zur Verfügung gestellt wird.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren