Coburg
Kultur

Großer Zulauf zum Coburger "Verein"

Weiterhin steigende Mitgliederzahlen registriert der Coburger "Verein".
Artikel drucken Artikel einbetten
Uwe Friedrich (links), Vorsitzender des Coburger "Verein", begrüßte IHK-Präsident Friedrich Herdan (rechts) als 300. Mitglied. In der Mitte: Herdans Ehefrau Doris.Foto: privat
Uwe Friedrich (links), Vorsitzender des Coburger "Verein", begrüßte IHK-Präsident Friedrich Herdan (rechts) als 300. Mitglied. In der Mitte: Herdans Ehefrau Doris.Foto: privat
Waren es Ende 2014 insgesamt 273 Mitglieder, so registrierte man zum Endes vergangenen Jahres bereits 310 Mitglieder.

Seit Jahresbeginn haben sich zudem weitere 17 neue Mitglieder angemeldet. Hinzu kommen über Geschenkgutscheine vier weitere Gastmitglieder.
Der Grund für diese positive Entwicklung liegt für Vorsitzenden Uwe Friedrich im Veranstaltungsangebot, das positive Resonanz findet. Bester Beleg dafür: Alle Konzerte des Jahres waren wieder bestens besucht.


Konsequente Image-Pflege

Hintergrund für die überaus positive, zu vergleichbaren Vereinen in den Mitgliederzahlen gegenläufige Entwicklung ist aus Sicht des Vorsitzenden eine konsequente Image-Pflege.
Für Friedrich zählen dazu hochkarätige Konzerte ohne Berührungsängste zwischen ganz unterschiedlichen Genres und Stilen. Eine wichtige Rolle spielt aus seiner Sicht aber auch der hohe Stellenwert des gesellschaftlichen, oft freundschaftlichen Miteinanders der Mitglieder bei Reisen, Tagesfahrten und die Offenheit für sozial schwächer Gestellte (freier Eintritt für Schüler, Studenten und Mitglieder der Coburger Tafel).
Zudem verwies Friedrich auf die 2015 neu ins Leben gerufene junge Konzertreihe "Musicvision Coburg". red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren