Coburg
Regionentalk

Große Hotel-Diskussion in Coburg

Rund um ein mögliches Hotel - am Anger oder im Rosengarten - gibt es allerhand offene Fragen. Beim Regionentalk am Montag, 11. November, sollen möglichst viele Antworten gefunden werden. Auch Michael Stoschek und Marcus Wöhrl wollen mitdiskutieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wo könnte ein neues Hotel entstehen? Auf diesem Bild sehr gut zu sehen sind links der Anger-Parkplatz mit der freien Fläche der ehemaligen Dreifachturnhalle sowie rechts das Kongresshaus mit dem angrenzenden Rosengarten. Foto: Brabec/contactdesign
Wo könnte ein neues Hotel entstehen? Auf diesem Bild sehr gut zu sehen sind links der Anger-Parkplatz mit der freien Fläche der ehemaligen Dreifachturnhalle sowie rechts das Kongresshaus mit dem angrenzenden Rosengarten. Foto: Brabec/contactdesign
+1 Bild

Es begann mit einem Entwurfsfoto - darauf zu sehen: ein siebenstöckiges Hotel auf dem Gelände der ehemaligen Dreifachturnhalle am Anger. Die anschließende Diskussion war emotional. Zunächst ging es dabei nur um die Optik des am Anger geplanten Hotels, doch sehr schnell standen auch viele weitere Fragen im Raum: Ist das wirklich der geeignete Standort für ein Hotel? Eine direkte Anbindung ans Kongresshaus wäre vielleicht besser - aber sollte dafür tatsächlich der Rosengarten angetastet werden? Und dann meldeten sich auch noch einige mit der ganz grundsätzlichen Frage zu Wort, ob denn Coburg überhaupt ein "Kongresshotel" benötige.

"Rettet den Rosengarten"

Mittlerweile ist die Diskussion etwas abgeebbt. Doch schon bald wird sie wieder neu aufflammen - spätestens dann, wenn die Initiatoren des Bürgerbegehrens "Rettet den Rosengarten" die erforderlichen Unterschriften beisammen haben. Parallel dazu hat die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes für das Areal Anger/Rosengarten begonnen. Höchste Zeit also, ganz sachlich über das Thema zu diskutieren.

Prominent besetztes Podium

"Meine Stadt, mein Rosengarten, mein Hotel - was braucht Coburg?" - so lautet der Titel der nächsten Ausgabe von "Auf den Punkt - der Regionentalk der Sparkasse Coburg - Lichtenfels" am Montag, 11. November. Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrzentrum St. Augustin. Mitdiskutieren werden viele spannende Personen. Allen voran Michael Stoschek: Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe plädiert für ein Hotel im Rosengarten - und argumentiert auch damit, dass Brose einer der Hauptnutzer des Hotels sein könnte. Marcus Wöhrl, Inhaber der Dormero-Hotelkette, die in Coburg Anfang 2019 die "Goldene Traube" übernommen hat, kennt sich gut in der Hotelbranche aus - und hat Zweifel, ob in Coburg noch der Bedarf für ein weiteres Hotel besteht. Schließlich entsteht derzeit auch am Sonntagsanger ein Hotel.

Tourismus-Experte dabei

Eine ganz neutrale Einschätzung erwarten sich die Veranstalter des Talks - das sind neben der Sparkasse Coburg - Lichtenfels das Coburger Tageblatt, Radio Eins sowie iTVCoburg - von Horst Graf, dem Chef von Coburg Marketing. Außerdem werden unter anderem noch Vertreter der Industrie- und Handelskammer sowie des Bürgerbegehrens "Rettet den Rosengarten" teilnehmen.

Kostenlose Eintrittskarten ab Samstag

Kostenlose Karten für die Veranstaltung können ab Samstag, 12, Oktober, bestellt werden - un d zwar unter www.sparkasse-co-lif.de/ticketshop oder unter 09561 70-0 sowie 09571 15-0.

Hintergrund

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren