Bad Rodach
Genussregion

Genusstage Bad Rodach konnten sich schmecken lassen

Zwei Tage lang gab es im Bad Rodacher Kurpark die kulinarische Vielfalt des Coburger Landes zu erleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Impressionen von  den siebten "Genusstagen Coburger Land", die heuer im Kurpark Bad Rodach stattfanden.Fotos: Gabi Arnold
Impressionen von den siebten "Genusstagen Coburger Land", die heuer im Kurpark Bad Rodach stattfanden.Fotos: Gabi Arnold
+8 Bilder

Paul und Pepe haben sich "Kloß mit Soß" und die süße Variante der Kartoffelpuffer mit Apfelmus im Kurpark neben der "Therme Natur" schmecken lassen. Dort konnte am Wochenende bei den siebten "Genusstagen Coburg Land" nach Herzenslust geschlemmt werden. 14 Gastronomen und Selbstvermarkter aus der Genussregion präsentierten mit ihrem Angebot die ganze Vielfalt an regionalen Spezialitäten bei bestem Feierwetter.

Mit dabei waren beispielsweise alle noch aktiven Brauereien aus dem Coburger Land: Ob nun ein Dunkles oder lieber ein Helles - der Gerstensaft lief frisch gezapft aus dem Hahn. Tamara Seitz und Anja Hartleb stießen mit einem Kellerbier an. "Wir werden hier verweilen und feiern, denn die Atmosphäre gefällt uns", erklärten die zwei Damen aus Bad Rodacher. Kerstin Schramm aus dem Großheirahter Gemeindeteil Buchenrod streifte mit ihren Partner Tilo Hartig durch den Park, nahm in einem der Liegestühle Platz, blätterte im Ratgeber der Genussregion, während ihr Freund das kulinarische Angebot kostete. "Es ist schon toll, was die Region alles zu bieten hat", zeigte Hartig beeindruckt. Matthias Eichhorn aus Dresden besuchte anlässlich der Genusstage seine Verwandtschaft in der Coburger Region. "Ich teste mich quer durch das Angebot. Mir schmecken vor allem die Bratwürste, die gibt es bei uns in dieser Form nicht", sagte er.

Silka Werner gehörte zu Besuchern, die sich den Klassiker, Klöße mit Braten, gönnten. Als toll empfand sie das Rahmenprogramm mit Hüpfburg, XXL-Trampolin, Seifenblasenkunst oder Wasserlaufbällen. Eine Wanderung zum Georgenberg, Naturführungen durch den Kurpark oder eine besondere Kostümführung zum Thema "Ida Schleicher zeigt ihren Schleichers Berg" gehörten ferner zu dem Programm.

Wer bei der Produktrallye Fragen rund um die Genusstage beantworten konnte - zum Beispiel wie viele Brauereien es in der Region gibt oder an wie vielen Ständen Brände und Destillate verkauft werden - hatte gute Chancen, einen Spezialitätenkorb aus der Genussregion zu gewinnen. Die Roßfelder Musikanten, das "Duo Vielfalt" und die Band "Adrenalin" brachten am Samstag Stimmung in den Kurpark. Bei Einbruch der Nacht erhellten eine Feuershow und ein Feuerwerk die Nacht.

Neue Veranstalter

Tobias Ehrlicher (SPD), der Bürgermeister Der Stadt Bad Rodach, war begeistert von der kulinarischen Vielfalt - und natürlich auch von der großen Zahl an Besucher, die sich während des Wochenendes im Kurpark einfanden. Coburgs Landrat, Michael Busch (SPD), würdigte das Engagement der Stadt Bad Rodach und der Anbieter. "Die Genussregion kann sich sehen lassen. Und sie lebt von und mit unseren Produzenten, der Gastronomie sowie dem Handwerk und der Landwirtschaft", sagte der Landrat bei der Eröffnung der Veranstaltung. Eine organisatorische Veränderung gab es in diesem Jahr. Wie Regionalmanager Hinterleitner erklärte, sei erstmals nicht die Genussregion Coburg, sondern die gastgebende Kommune gemeinsam mit der "Therme Natur" der Ausrichter des Festes gewesen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren