Coburg

Geistergeschichte feiert Premiere in der Coburger Reithalle

Benjamin Brittens Oper "Die Drehung der Schraube" ("The Turn of the Screw") feiert am Samstag Premiere im Coburger Theater in der Reithalle. Beginn: 20 Uhr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto/Foto-Montage: Susanne Wilczek/Andrea Kremper
Foto/Foto-Montage: Susanne Wilczek/Andrea Kremper
Der englische Komponist Benjamin Britten kannte alle Tricks: In der Oper "The Turn of the Screw" ("Die Drehung der Schraube") dreht er ganz langsam an der Spannungsschraube, um den Grusel nach und nach zu steigern. Die elternlos aufwachsenden Kinder Flora und Miles werden von einem jungen Kindermädchen betreut, die ihrem Auftraggeber, der nicht sichtbar wird, zu Diensten ist.


Weitere Termine


Nach und nach bemerkt sie, wie geisterhafte Figuren Macht über die Kinder gewinnen. Während die Gouvernante nur inneren Stimmen gehorcht, nimmt das Unausweichliche seinen Lauf. In der Regie von Urte Regler feiert die Kammeroper am Samstag Premiere in der Coburger Reithalle. Am Dirigentenpult: Coburgs Generalmusikdirektor Roland Kluttig. (Beginn: 20 Uhr) Die Premiere ist ausverkauft, die weiteren Termine: 13., 15., 18. November, 11., 13., 15. Dezember, 20 Uhr). - Theaterkasse: Tel. 0   95   61/89   89   89.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren