Coburg
Fußball

Geck schießt TSV Grub ins Glück

Sein Elfmeter-Tor zwei Minuten vor Schluss bei Meister SV Ketschendorf bedeutet für den SV Heilgersdorf (1:1 bei den Coburg Locals) den Direktabstieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem spektakulären Einsatz trennt Florian Wuttke von Meister SV Ketschendorf den Gruber Maximilian Mieke (Nummer 10) vom Ball. Foto: Hagen Lehmann
Mit einem spektakulären Einsatz trennt Florian Wuttke von Meister SV Ketschendorf den Gruber Maximilian Mieke (Nummer 10) vom Ball. Foto: Hagen Lehmann
+1 Bild

Der aufopferungsvolle Kampf zahlt sich aus: Dank des 3:2-Auswärtssieges bei Meister SV Ketschendorf hat Kreisliga-Neuling TSV Grub am Forst die Saison-Verlängerung, sprich die Relegation erreicht. Die Mannschaft von Trainer Oliver Bernhardt gewann dank eines späten Elfmeter-Tores überraschend auf dem Buchberg, schraubte damit sein Punktekonto auf 27 und schickt den SV Heilgersdorf direkt in die Kreisliga zurück.

Der SVH kam bei den Coburg Locals nur zu einer Punkteteilung und hat mit 25 Punkten nun in der Endabrechnung das Nachsehen. Gemeinsam mit Schlusslicht Spvg Wüstenahorn steigt die Truppe von Trainer Jürgen Holzheid direkt ab. Den Locals (27 Punkte) reichte dagegen das 1:1 zur Teilnahme an der Relegation.

Das waren die einzigen offenen Fragen, die am letzten Spieltag der höchsten Liga des Kreises Coburg noch geklärt werden musste. An der Spitze war die Spannung schon länger raus: Meister SV Ketschendorf steigt direkt in die Bezirksliga West auf, der SV Großgarnstadt bestreitet als Vizemeister die Aufstiegs-Relegation mit dem Bamberger und Kronacher Kreisliga-Vizemeistern sowie dem "Schleuderplatz-Inhaber" der Bezirksliga (derzeit TSV Marktzeuln). In Bamberg könnte das der FSV Buttenheim sein, in Kronach steht seit gestern die Spvg Lettenreuth dank eines späten Siegtores beim FC Burgkunstadt als Zweiter fest. Coburg Locals - SV Heilgersdorf 1:1 (1:0)

In diesem packenden Duell hatte Steiner Mitte der ersten Hälfte die Chance zum 1:0 für die Gäste, doch im Eins-gegen-Eins scheiterte er an Locals Schlussmann Walker. Kurz vor Halbzeit fiel das 1:0 für die Locals als Sapov durch war und den Torwart klug überlupfte. Nach der Halbzeit gelang den Gästen schnell der Ausgleich als Patrick Süppel eine schöne Flanke von Sebastian Steiner am zweiten Pfosten einköpfte. Danach war es ein pures Kampfspiel in dem die Platzherren am Ende das nötige Glück hatten und das wichtige 1:1 über die Zeit retteten.aj SV Ketschendorf - TSV Grub 2:3 (0:0)

Müdes Gekicke in den ersten Minuten. Ketschendorf mit viel Ballkontrolle aber ohne Zug zum Tor, Grub tief in der eigenen Hälfte. Erste Chance für Ketschendorf nach 20 min, aber Tritscher trifft nach schöner Kombination den Ball vor dem Tor nicht richtig. Bis zur Pause war es ein schwaches Spiel.

Zwei Minuten nach der Halbzeit fiel das 1:0 für Grub durch Hübner. Doch wie aus dem Nichts gelingt dem SVK der Ausgleich durch Silvio Siegel, der einen Abpraller vom Torwart aus drei Metern einschiebt (60.). Nach 79. Minuten fiel das 2:1 für Ketschendorf durch einen Kopfball von Jonatah Tritscher nach Flanke von Jungkunz. Doch schon kurz danach vertändelt ein Ketschendorfer Abwehrspieler im eigenen Strafraum den Ball, der zu Dustin Brehm prallt und der das 2:2 erzielt (81.). Doch damit nicht genug: Zwei Minuten vor Schluss gibt es Elfmeter für den krassen Außenseiter und Nikolai Geck verwandelte bombensicher zum 3:2-Sieg. Es war ein ganz schwacher Auftritt der Heimmannschaft, die sich wohl mehr auf die Feier danach konzentrierten, als gegen eine kämpferisch voll überzeugende Grüber Mannschaft.humö TV Ebern - VfB Einberg 2:1 (1:1)

Obwohl es für beide Mannschaften mehr oder weniger nur um das Prestige ging, entwickelte sich eine recht ansprechende Begegnung. Beide Teams versuchten mit langen Bällen die Abwehrreihen zu überwinden. Die Hausherren hätten bereits beim Wechsel vorne liegen müssen. In der 10. Minute die Führung durch David Kraft nach herrlichem Pass in die Tiefe von Hohnhausen. Danach lag eher das 2:0 in der Luft, doch bei einem schellen Gegenstoß fiel der Ausgleich durch Kevin Skiba.

Nach Wiederbeginn wurde die optische Überlegenheit der Platzherren doch um einiges deutlicher. In der 51. Minute der längst fällige zweite Treffer durch Johannes Fischer nach herrlicher Vorarbeit von Daniel Scharting. Das reichte zum Sieg.

TSV Pfarrweisach - FC Coburg II 4:2 (1:1)

Die Gastgeber waren gerechnet am Spielverlauf die stärkere Mannschaft. In der 36. Minute fiel das längst fällige 1:0 durch Sebastian Pecht, was jedoch nur fünf Minuten hielt. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte Paul Schmidt zum glücklichen Pausenstand (41.). Gleich nach Wiederbeginn gar das 1:2 durch Nils Schoder. Doch zeigten sich die Hausherren keinesfalls beeindruckt. Sie machten in der letzten halbe Stunde mächtig Dampf und schlugen in den letzten drei Minuten durch Florian Pecht noch zweimal zu. di

TSG Niederfüllbach - TSV Heldritt 4:1 (3:0)

Mit einem vollkommen verdienten 4:1-Heimerfolg, wobei die Weichen mit einer 3:0-Halbzeitführung bereits früh gestellt wurden, beschließt die TSG die Saison. Die TSG kam bereits in der 12. Minute zur Führung, als Burkhard einen gefühlvollen Lupfer von Humpert über die Kette freistehend vor Torwart Weber verwertete. Nur kurze Zeit später kam die über die gesamte Partie souverän agierende TSG zum 2:0 durch C. Fischer, der Weber nach einem langen Ball überlief und aus spitzen Winkel einschob (17.). Erneut C. Fischer konnte in der 33. Minute von einer starken Vorarbeit von M. Schramm profitieren, als dieser nur noch bei einer Quergabe seinen Fuß zum 3:0 hinhalten musste (33.).

Die Gäste brauchten lange, um im Spiel anzukommen, verpassten jedoch kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer, nachdem sich Lesch bis zur Grundlinie durchtankte, J. Fischer dessen Quergabe jedoch völlig blank aus zehn Metern verschoss. In einer abflachenden zweiten Hälfte gelang den Gästen durch einen Standard getreten von F. Fischer durch Lesch der 3:1-Anschluss. Dieser Treffer blieb letztlich nur Makulatur, da Burkhard nach wunderbarer Vorarbeit in der 85. Minute das Endergebnis zum 4:1 erzielte. SR: Wich (Pressig-Rothenkirchen). - Zuschauer: 120.babü

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren