Folgender Streckenverlauf ist geplant: Schützenstraße, Ketschendorfer Straße, Ketschengasse, Markt, Herrngasse, Grafengasse, Theaterplatz, Oberer Bürglaß, Unterer Bürglaß, Steinweg, Georgengasse, Gräfsblock, Spitalgasse, Markt.


Buttons mit Losnummer



"Je mehr mitmachen und als Zuschauer dabei sind, desto schöner lässt sich Fasching feiern", heißt es in einem Aufruf der Narrhalla. Bei allem Frohsinn dürfe allerdings auch eines nicht vergessen werden: Die Veranstaltung verursacht auch einige Kosten - etwa Abgaben für die Gema, diverse Hilfskräfte oder sonstige Gebühren. Die einzige Möglichkeit für die Narrhalla, zumindest einen Teil dieser Kosten aufzufangen, besteht im Verkauf von Buttons. Dies geschieht auf freiwilliger Basis, doch mit Hilfe eines Gewinnspiels will die Narrhalla möglichst viele Menschen zum Buttonkauf animieren: Jeder Button ist mit einer Losnummer versehen; zu gewinnen gibt es Preise, die Coburger Firmen und Geschäfte gespendet haben.


Teilnehmer gesucht



Die Narrhalla sucht zudem noch Gruppen, die mit einem Wagen am Gaudiwurm teilnehmen möchten. Interessierte melden sich bei Zugmarschall Michael Ebert unter Telefon 09561/36696 oder per Mail an info@coburger-narrhalla.de.


Per Mail bewerben



Für Kinder, die gerne mal auf einem Wagen mitfahren wollen, bietet die Narrhalla zusammen mit dem Tageblatt etwas ganz Besonderes an: Wir verlosen einen Platz auf dem Wagen des Zugmarschalls! Der Gewinner darf dann gerne noch einen Freund mitbringen. Und so funktioniert's: Bis Mittwoch, 15. Februar, eine Mail an verlosung@coburger-tageblatt.de schicken - Altersangabe und Telefonnummer nicht vergessen.