Unterlauter
Unfall

Frau kracht in Unterlauter in den Gegenverkehr

Ein spektakulärer, aber letztlich glimpflicher verlaufener, Unfall hat sich am Freitag auf der Ortsdurchfahrt von Unterlauter (Landkreis Coburg) ereignet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine mittelschwer und eine leicht verletzte Person hat es am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Lautertal gegeben.    Foto: Berthold Köhler
Eine mittelschwer und eine leicht verletzte Person hat es am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Lautertal gegeben. Foto: Berthold Köhler
+3 Bilder

Eine Autofahrerin hat sich am Freitag gegen 14.15 Uhr bei einem spektakulären Unfall auf der Ortsdurchfahrt der "alten B 4" in Unterlauter (Gemeinde Lautertal, Landkreis Coburg) ein Schleudertrauma und Prellungen zugezogen.

Aus bislang noch nicht bekannten Gründen kam die 63-Jährige auf der Fahrt von der Bertelsdorfer Höhe Richtung Lautertal mit ihrem Opel in den Gegenverkehr und prallte dort gegen einen ortsauswärts fahrenden Lastwagen. Durch den Zusammenstoß kam der mit Schotter beladene Lkw von der Fahrbahn ab und fuhr dabei noch einen am Straßenrand stehenden Baum um. Erst auf dem Parkplatz der Bank in der Coburger Straße kam der Lkw total beschädigt zum Stehen. Augenzeugen zufolge sah der Unfall anfangs noch schlimmer aus, weil sich am Lastwagen eine große Rauch- und Staubwolke entwickelte. Wie sich schnell herausstelle, war die aber nur die Druckluft aus dem Bremssystem.

Während die Fahrerin des Opel Astra aufgrund ihrer Verletzungen mit dem Bayerischen Roten Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, kam der 55 Jahre alte Lastwagenfahrer mit ein paar Kratzern und blauen Flecken an den Beinen davon. Warum die Frau mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr steuerte, werden weitere Befragungen der Coburger Polizei ergeben. Der finanzielle Schaden an den beiden total beschädigten Fahrzeugen dürfte nach Schätzung der eingesetzten Polizeibeamten bei rund 12 000 Euro liegen. Weil die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle vorbei regelte, hielten sich die Behinderungen trotz Berufsverkehrs in Grenzen.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren