Coburg
Royal

"Fergie" besucht Coburg

Sarah Ferguson, geschiedene Ehefrau von Prinz Andrew, interessiert sich sehr für das Leben und Wirken von Prinz Alberts Mutter Luise. Für ihre Recherchen wird sie in den nächsten Tagen nach Coburg, Rödental, Gotha und St. Wendel reisen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Haare sind immer noch rot und das Lächeln ist noch immer bezaubernd: Sarah, die Duchess of York, besser bekannt als "Fergie", hier 2012 bei einer Modenschau in den USA.Foto: dpa
Die Haare sind immer noch rot und das Lächeln ist noch immer bezaubernd: Sarah, die Duchess of York, besser bekannt als "Fergie", hier 2012 bei einer Modenschau in den USA.Foto: dpa
+1 Bild

Queen Elizabeth II. hat die Schirmherrschaft über Coburgs Albert-&-Victoria-Feierlichkeiten übernommen, wird aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit trotzdem nicht die Vestestadt besuchen. Ihr ältester Sohn Prinz Charles hat jüngst eine Einladung nach Coburg angenommen, und dass er diese in die Tat umsetzt, ist zumindest nicht ausgeschlossen. Völlig überraschend wird hingegen ein anderes Mitglied der royalen Großfamilie bereits in den nächsten Tagen nach Coburg kommen: Sarah, die Duchess of York, die als Sarah Ferguson geboren wurde und der Öffentlichkeit besser bekannt ist als "Fergie".

ZDF dreht Dokumentation

Grund des Besuchs ist Sarahs großes Interesse am Leben und Wirken von Herzogin Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg, der Mutter von Prinz Albert. Denn Luise gilt als eine sehr soziale Wohltäterin, die mit ihrer Art Prinz Albert sehr geprägt hat. Auch das ZDF findet sowohl Luise als auch Sarahs Interesse daran sehr spannend und dreht deshalb eine Dokumentation für die immer dienstagabends um 19.30 Uhr ausgestrahlte Sendereihe "ZDF Zeit". Wenn Sarah in den nächsten Tagen für weitere Luise-Recherchen nach Coburg kommt, wird sie deshalb von einem ZDF-Team exklusiv begleitet.

Das ZDF teilt dazu in einer Presseerklärung mit, dass es mit dem Beitrag - passend zum 200. Geburtstag von Prinz Albert und Queen Victoria - den "Wurzeln des Hauses Windsor" nachspüren möchte. Denn: "Im Jubiläumsjahr rücken die deutschen Verwandten der Royal Family in den Fokus." In Begleitung der ZDF-Autoren Ulrike Grunewald und Karlo Malmedie werde Sarah die Schlösser Callenberg (Coburg), Rosenau (Rödental), und Friedenstein (Gotha) besuchen sowie auch noch diverse Archive und auch die saarländische Stadt St. Wendel. Nach St. Wendel wurde Luise nach der Trennung von ihrem Mann, Herzog Ernst I., verbannt.

Besondere Werte

Sarah wird laut ZDF bei ihrer Recherche der Frage nachgehen, "welchen Einfluss das Schicksal Prinz Alberts und seiner Mutter auf das Haus Sachsen-Coburg und Gotha und die britische Monarchie hatte". Denn Werte wie Bürgernähe, soziales Engagement und vorbildliches Familienleben seien damals am Hof nicht selbstverständlich gewesen und hätten erst mit Albert und Victoria Einzug gehalten. Das ZDF freut sich auf die Doku, denn für Sarah sei dies alles "eine faszinierende und persönliche Reise", da Luise immerhin eine direkte Ahnin ihrer beiden Töchter Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie ist.

Schwägerin von Prinzessin Diana

In diesem Zusammenhang kurz ein bisschen Stammbaumkunde: Die 1959 geborene Sarah Margaret Ferguson heiratete im Oktober 1986 Prinz Andrew, den jüngsten Sohn von Queen Elizabeth II. und Bruder von Thronfolger Prinz Charles. "Fergie" wurde somit auch zur Schwägerin von Prinzessin Diana und galt zwischenzeitlich als berühmteste Rothaarige der Welt.

Doch schon kurz nach der Geburt der beiden Töchter (1988 und 1990) trennten sich Sarah und Andrew 1992; die offizielle Scheidung erfolgte 1996. Den Titel Duchess of York darf Sarah aber weiterhin tragen.

Sarah machte sich in der Folge auch als Kinderbuchautorin einen Namen und engagierte sich bei den SOS-Kinderdörfern - man könnte fast meinen, dass die soziale Ader von Herzogin Luise auf sie abgefärbt hat.

Und damit noch einmal zurück zur Doku: Wie das ZDF mitteilt, werden die Dreharbeiten noch bis in den Sommer dauern; die Ausstrahlung sei für Herbst 2019 geplant.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren