Coburg
Gastspiel

Gelungene Premiere: Erstmals Jazztime der Coburger Musikfreunde

Ein neues Format feierte erfolgreiche Premiere bei der Coburger Gesellschaft der Musikfreunde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Reichlich Beifall gab es für den Jazzabend der Coburger Musikfreunde mit Mini Schulz, Obi Jenne und Frank Dupree (von links).Foto: Jochen Berger
Reichlich Beifall gab es für den Jazzabend der Coburger Musikfreunde mit Mini Schulz, Obi Jenne und Frank Dupree (von links).Foto: Jochen Berger

"Jazztime in der HUK" lautete das Motto bei einem Gastspiel des Pianisten Frank Dupree, der Kontrabassisten Mini Schulz und des Schlagzeugers Obi Jenne. Das Trio präsentierte Jazz und Musik im Jazz-Idiom von George Gershwin bis Duke Ellington, von Claude Debussy und Leonard Bernstein sowie von Nikolai Kupistin.

Der Pianist Frank Dupree gastierte zuvor bereits zweimal als Solist in Coburg - mit einem Soloabend im Haus Contakt und bei einem Sinfoniekonzert mit dem Philharmonischen Orchester des Landestheaters im Kongresshaus.

Die nächsten Konzerte der Musikfreunde

Gelbe Reihe

Sonntag, 16. Dezember 66. Weihnachtskonzert mit dem Collegium musicum Coburg, Leitung: Thomas Ehrle, 17 Uhr, St. Moriz (Eintritt frei) Montag, 28. Januar Mayumi Kanagawa (Violine), Ido Ramot (Klavier), 28. Januar, 19.30 Uhr, Kongresshaus

Green Line

Donnerstag, Freitag, 22., 23. November Wein und Musik, Ensemble Spirata, 19 Uhr, Weinhandlung Oertel; Tickets im Vorverkauf: Buchhandlung Riemannct Eine ausführliche Besprechung mit zahlreichen Fotos finden Sie hier Einen Bericht über das Coburg-Debüt des Pianisten Frank Dupree finden Sie hier



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren